Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2005

21:45 Uhr

Zahlen über den Erwartungen von Analysten

Anheuser-Busch steigert durch höhere Preise den Gewinn

Der größte US-Brauereikonzern Anheuser-Busch hat im vierten Quartal 2004 dank Preiserhöhungen an seinen wichtigen nordamerikanischen Märkten rund 13 Prozent mehr verdient.

HB WASHINGTON. In den drei Monaten sei der Netto-Konzerngewinn auf 332 Millionen Dollar oder 42 Cent je Aktie gestiegen von 294 Millionen Dollar vor einem Jahr, teilte der in St. Louis ansässige Hersteller der weltweit bekannten Biermarke „Budweiser“ am Mittwoch mit.

Analysten hatten im Schnitt einen Gewinn von 40 Cent je Anteilsschein vorausgesagt. Den Brutto-Umsatz wies Anheuser-Busch mit 3,9 Milliarden nach 3,7 Milliarden Dollar im Vorjahr aus. Die Netto-Erlöse ohne Berücksichtigung der Verbrauchssteuern seien auf 3,4 Milliarden von 3,2 Milliarden Dollar gestiegen. Anheuser-Busch-Aktien notierten an der Wall Street mit dem Markttrend knapp im Plus mit 49,57 Dollar.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×