Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.03.2011

19:28 Uhr

Zeitungsbericht

FAZ: Linde will Dividende kräftig aufstocken

Der Industriegase-Hersteller Linde will einem Bericht zufolge seine Dividende für 2010 aufstocken. 2,15 Euro je Aktie sind laut "Frankfurter Allgemeine Zeitung" geplant. Das wäre ein Plus von 20 Prozent.

Gasbehälter von Linde: Das Unternehmen will seinen Aktionären für 2010 einem Zeitungsbericht zufolge 20 Prozent mehr Dividende zahlen als im Vorjahr. Quelle: ap

Gasbehälter von Linde: Das Unternehmen will seinen Aktionären für 2010 einem Zeitungsbericht zufolge 20 Prozent mehr Dividende zahlen als im Vorjahr.

FrankfurtDen Linde-Aktionären winkt einem Zeitungsbericht zufolge eine hohe Dividende. Für 2010 wolle der Industriegase-Hersteller und Anlagenbauer 2,15 Euro je Aktie ausschütten, schreibt die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ in ihrer Samstagausgabe ohne Angaben von Quellen.

Von Reuters befragte Analysten rechnen im Schnitt damit, dass die Gewinnbeteiligung pro Aktie auf 2,09 Euro von 1,80 Euro im Vorjahr angehoben wird, dabei reichen die Schätzungen von 1,90 bis 2,40 Euro.

Ein Unternehmenssprecher wollte den Bericht nicht kommentieren. Der Dax-Konzern hat für Donnerstag die Veröffentlichung seiner Ergebnisse im vierten Quartal und 2010 angekündigt.

Der angeblich geplante Dividendenzuwachs von rund 20 Prozent entspricht dem Bericht zufolge der Entwicklung des operativen Gewinns, der auch die Orientierungsgröße für die Ausschüttung ist. Demnach soll Linde das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) vor Sondereffekten im vergangenen Jahr auf rund 2,9 Milliarden Euro von 2,6 Milliarden im Vorjahr steigert haben.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×