Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.08.2016

14:31 Uhr

ZF Friedrichshafen

Autozulieferer legt Angebot für Lkw-Spezialisten vor

ZF Friedrichshafen will den schwedischen Lkw-Teile-Spezialisten Haldex übernehmen. Nun haben die Schwaben ein offizielles Angebot vorgelegt. Der Erfolg der ZF-Offerte ist aber nicht garantiert.

Der Erfolg der ZF-Offerte ist unter anderem davon abhängig, dass ZF nach Ablauf der Annahmefrist mindestens 90 Prozent der Haldex-Aktien kontrolliert. dpa

ZF Friedrichshafen

Der Erfolg der ZF-Offerte ist unter anderem davon abhängig, dass ZF nach Ablauf der Annahmefrist mindestens 90 Prozent der Haldex-Aktien kontrolliert.

FrankfurtDer schwäbische Autozulieferer ZF Friedrichshafen gibt den Startschuss für sein Übernahmeangebot für den schwedischen Lkw-Teile-Spezialisten Haldex. ZF legte am Freitag die angekündigte Offerte über 100 schwedische Kronen offiziell vor. Die Annahmefrist beginnt am Montag und endet am 30. September. ZF hatte mit dem Angebot den fränkischen Lkw-Zulieferer SAF-Holland um rund 20 Millionen Euro ausgestochen. SAF-Holland hatte seine noch bis 24. August laufende Offerte für den Lkw-Bremsen- und Federn-Hersteller über 442 Millionen Euro aber nicht offiziell zurückgezogen.

Haldex bekräftigte am Freitag, der Vorstand stehe einstimmig hinter dem ZF-Angebot. Aktionäre, die ihre Aktien SAF-Holland bereits angedient hätten, könnten diese Zusage bis Mittwoch noch zurückziehen. Der Erfolg der ZF-Offerte ist unter anderem davon abhängig, dass ZF nach Ablauf der Annahmefrist mindestens 90 Prozent der Haldex-Aktien kontrolliert.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×