Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.08.2011

09:50 Uhr

Zigarettenschachteln

Tabakfirmen klagen gegen Warnhinweise

Eine schwarze Raucherlunge, ein durch Narben entstellter Mund: Drastische Bilder sollen in den USA ab September 2012 vor dem Rauchen warnen - jetzt haben vier Tabakkonzerne Klage eingereicht.

Auffällige Warnhinweise auf Zigarettenschachteln sind längst gang und gäbe. In den USA sollen künftig auch drastische Bilder vor dem Rauchen warnen. Quelle: ap

Auffällige Warnhinweise auf Zigarettenschachteln sind längst gang und gäbe. In den USA sollen künftig auch drastische Bilder vor dem Rauchen warnen.

WashingtonVier Tabakkonzerne haben Klage gegen die US-Arznei- und Lebensmittelaufsicht FDA wegen neu vorgeschriebener Warnhinweise auf Zigarettenpackungen eingereicht. Das drittgrößte Tabakunternehmen in den USA, Lorillard,

erklärte am Dienstag, die neuen Warnhinweise über die Gefahren des Rauchens seien ein "verfassungswidriges Mittel", um die Tabakindustrie dazu zu zwingen, die Anti-Raucher-Botschaft der Regierung zu verbreiten. Die übrigen drei Kläger vor einem

Bundesgericht in Washington sind die Tabakkonzerne R.J. Reynolds, Commonwealth Brands und die Liggett Group LLC.

Die von der FDA vorgeschriebenen neun Warnhinweise sollen ab September 2012 auf die obere Hälfte der Vorder- und Rückseite von Zigarettenpackungen sowie auf ein Fünftel von Zigarettenreklamen gedruckt werden. Sie zeigen unter anderem eine schwarze Raucherlunge, einen durch Narben entstellten Mund und einen toten Mann mit zugenähtem Brustkorb. Der FDA zufolge sterben in den USA täglich 1200 Menschen an den Folgen des Rauchens.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

L3Ux

24.06.2013, 19:09 Uhr

und was ist mit Alkoholflaschen und ungesundes Lebensmittel?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×