Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.12.2011

17:43 Uhr

Zughersteller

Bombardier erhält weiteren Großauftrag

Für den kanadischen Flugzeug- und Eisenbahnhersteller verläuft das Jahresende äußerst ergiebig. Nach einem Großauftrag der Deutschen Bahn hat das Unternehmen jetzt eine Bestellung aus Großbritannien eingeheimst.

In einer Produktionshalle des Unternehmens Bombardier werden Fahrzeuge montiert. dpa

In einer Produktionshalle des Unternehmens Bombardier werden Fahrzeuge montiert.

LondonDer kanadische Flugzeug- und Eisenbahnhersteller Bombardier wird 130 neue Zugwaggons für die britische Bahngesellschaft Southern produzieren. Bombardier erklärte am Mittwoch, der von der britischen Regierung subventionierte Auftrag in Höhe von 189 Millionen britischer Pfund (etwa 227 Millionen Euro) sei ein „ermutigender Schritt in die richtige Richtung“.

Erst in der vergangenen Woche hatte Bombardier von der Deutschen Bahn einen Auftrag im Wert von einer halben Milliarde Euro erhalten. Das Unternehmen kauft 90 Triebzüge für den Großraum Frankfurt, die ab 2014 zum Einsatz kommen sollen. Die Züge sind für eine Geschwindigkeit von bis zu 140 Kilometern pro Stunde ausgelegt. Jeder wird 176-Sitz- und 310 Stehplätze haben. Um die Sicherheit im Regionalverkehr zu erhöhen, werden die Wagen mit Videokameras ausgerüstet.

Im Juli hatte Bombardier angekündigt, wegen schlechter Auftragslage 1.400 Arbeitsplätze in Großbritannien abzubauen. Da der Großauftrag eines britischen Bahnbetreibers an Siemens gegangen war, sollten im Bombardier-Werk im britischen Derby 446 Festangestellte und 983 Zeitarbeiter entlassen werden.

Bombardier baut die Züge in Zusammenarbeit mit Alstom als wichtigstem Lieferanten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×