Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2005

09:53 Uhr

Zunehmender Wettbewerb

VW-Absatz in China ging über fünf Prozent zurück

Volkswagen hat im vergangenen Jahr in China mit ihren Joint Ventures 655 000 vor Ort produzierte Fahrzeuge verkauft, rund 5,6 % weniger als 2003.

HB SCHANGHAI. Das geht aus Aussagen leitender Manager der chinesischen Gemeinschaftsunternehmen vom Dienstag hervor. VW litt nach Darstellung von Analysten unter dem zunehmenden Wettbewerb auf dem chinesischen Markt und den fortgesetzten Preissenkungen der Anbieter.

Beim Joint Venture Shanghai Volkswagen Automotive Co, das VW zusammen mit der Shanghai Automotive Industry Corp (SAIC) führt, ging der Absatz nach eigener Darstellung um rund 10 % auf 355 000 Einheiten zurück. Im Vorjahr hatte Shanghai Volkswagen den Absatz noch um 32 % gesteigert. Die Volkswagen Automotive Co, ein Joint Venture mit der FAW Group Corp, teilte mit, der Absatz sei 2004 um 0,7 % auf 300 118 Pkw gesteigert worden. Im Vorjahr hatte das Wachstum noch bei 55 % gelegen. 2003 verkaufte Volkswagen ferner 3 949 importierte Automobile in China. Eine Vergleichszahl für 2004 war hier kurzfristig nicht verfügbar.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×