Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.06.2011

17:57 Uhr

Zuwachs

Chemikalienhändler Brenntag versprüht Optimismus

Die Chemiebranche boomt. Das bekommt auch Brenntag zu spüren - und erwartet Zuwächse für das laufende Jahr. Schon im 2010 erwirtschaftete das Unternehmen 146,6 Millionen Euro Überschuss.

Ein Tanklastwagen mit der Aufschrift des Unternehmens Brenntag. Quelle: dpa

Ein Tanklastwagen mit der Aufschrift des Unternehmens Brenntag.

FrankfurtDer weltgrößte Chemikalienhändler Brenntag verspürt dank der brummenden Chemiekonjunktur anhaltenden Rückenwind für seine Geschäfte. „Das Geschäftsjahr 2011 läuft gut“, sagte der neue Konzernchef Steven Holland am Mittwoch in Düsseldorf auf der ersten Hauptversammlung seit dem Börsengang 2010. Brenntag treibe seinen Wachstumskurs voran, sowohl aus eigener Kraft als auch über Zukäufe. Das Mülheimer Unternehmen hatte erst kürzlich ein Familienunternehmen in den USA übernommen, das auf den Vertrieb von Industriechemikalien spezialisiert ist. Zudem hatte Brenntag einen Zukauf im Wachstumsmarkt China auf den Weg gebracht.

Brenntag erwarte für das laufende Jahr weiterhin Zuwächse bei allen relevanten Ergebniskennzahlen, sagte Holland. Im vergangenen Jahr hatte der Konzern seinen operativen Gewinn um 25,5 Prozent auf 602,6 Millionen Euro erhöht. Der Überschuss vervielfachte sich auf 146,6 Millionen Euro. Im Zuge der Wirtschaftskrise hatte Brenntag 2009 nur einen minimalen Gewinn von 0,5 Millionen Euro erzielt.

Der Konzern handelt mit Industrie- und Spezialchemikalien und übernimmt dabei Logistik-Aufgaben, von denen sich die internationalen Chemiekonzerne getrennt haben. In den vergangenen Jahren war die Brennstoff-, Chemikalien- und Transport AG (Brenntag) durch Übernahmen kräftig gewachsen. Das Unternehmen war einst 1874 in Berlin als Eiergroßhandel gegründet worden.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×