Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.08.2012

14:12 Uhr

IT-Dienstleister Allgeier

Übernahme von Easy Software gescheitert

Weil weniger Easy-Aktionäre als geplant der Offerte zugestimmt haben, ist die Übernahme gescheitert. Allgier lies das Übernahmeangebot für Easy Software fallen.

Ein Mann geht  vor "Software"-Schriftzügen entlang. ap

Ein Mann geht vor "Software"-Schriftzügen entlang.

Frankfurt Der Münchner IT-Dienstleister Allgeier hat mit seinen Übernahmeplänen für den Dokumentenmanagement-Spezialisten Easy Software Schiffbruch erlitten. Nur 6,8 Prozent statt der angepeilten 75 Prozent der Easy-Aktionäre nahmen die Offerte an. Allgeier teilte am Montag mit, das Übernahmeangebot für das ehemals am Neuen Markt gelistete Unternehmen aus Mülheim an der Ruhr deshalb fallenzulassen. Die Verhandlungen mit einigen Großaktionären von Easy Software seien an unterschiedlichen Vorstellungen gescheitert. "Allgeier steht jedoch auch zukünftig als potenzieller Partner für die Easy Software zur Verfügung und ist offen für alternative Lösungsansätze", betonte der Bieter.

Der Easy-Vorstand, der von der bis zu 22 Millionen Euro schweren Offerte überrascht worden war, hatte das Angebot als zu niedrig zurückgewiesen. Die von Allgeier gebotenen 4,00 Euro je Aktie lagen zwar um 15 Prozent über dem damaligen Kurs. Dieser stieg aber schnell auf bis zu 4,50 Euro, so dass die Offerte für die Anteilseigner unattraktiv wurde. Am Montag fielen Easy-Aktien um zwei Prozent auf 4,40 Euro.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×