Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.07.2011

20:34 Uhr

250 Millionen Dollar

New York Times zahlt Kredit vorzeitig zurück

Nachdem sie ihre Kapitalausstattung verbessern konnte, will die New York Times den Kredit eines Milliardärs frühzeitig zurückzahlen. So spart das Unternehmen Zinszahlungen im Millionenbereich.  

Das Gebäude der New York Times in New York. Quelle: Reuters

Das Gebäude der New York Times in New York.

New YorkDie Mediengruppe New York Times zahlt einen Kredit des mexikanischen Milliardärs Carlos Slim vorzeitig zurück. Anfang August werde das Unternehmen die 250 Millionen Dollar (heute knapp 180 Millionen Euro) zurückzahlen,  kündigte die Mediengruppe am Mittwoch an.

Der 2009 vergebene Kredit mit einem Zinssatz von 14 Prozent läuft eigentlich bis 2015, doch bereits im vergangenen Herbst hatte die New York Times eine vorzeitige Rückzahlung 2012 angekündigt. Nun schafft sie dies bereits in diesem Jahr. Zur Mediengruppe gehören neben der «New York Times» die «International Herald Tribune» und «The Boston Globe».

In den vergangenen beiden Jahren habe die New York Times ihre Kapitalausstattung verbessern können, erklärte das Unternehmen. Durch die vorzeitige Rückzahlung spare das Unternehmen 39 Millionen Dollar Zinszahlungen.

Der Kredit war 2009 nötig geworden, weil die Einnahmen für Anzeigen und die Zahl der Abonnenten gesunken waren. Slim war bereits 2009 mit 6,9 Prozent einer der größten Einzelaktionäre der Mediengruppe. Kontrolliert wird die New York Times von der  Familie Sulzberger.

 

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×