Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.02.2004

16:25 Uhr

Abschluss und Ausblick über Erwartungen

Micronas auf Rekordfahrt

Der Spezialchiphersteller Micronas rechnet nach Umsatz- und Gewinnrekorden im vergangenen Jahr auch für 2004 mit einem deutlichen Umsatzwachstum von bis zu 20 Prozent. Begründet wird dies mit der hohen Nachfrage nach TV-Technologien.

HB ZÜRICH. Micronas steigerte den Gewinn 2003 um 43,2 % auf 94,5 Mill. Franken, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Die Umsätze legten trotz einem Einbruch der TV-Branche im zweiten Quartal um 8,4 % auf 766,7 Mill. Franken zu. Die Nachfrage nach Halbleitersystemen habe die Auslastung der Maschinen auf über 95 % steigen lassen.

Die Reingewinnmarge sieht Micronas 2004 zwischen acht und zehn Prozent. „Wir werden alles daran setzen, dass wir das übertreffen oder an das obere Ende kommen“, sagte Finanzchef Manfred Häner bei der Bilanzpressekonferenz. Für den erwarteten Rückgang von den 12,3 % des Vorjahres machte Häner höhere Ausgaben für Forschung und Entwicklung sowie Preisreduktionen verantwortlich. Zudem dürfte die Steuerquote ab 2004 in den Bereich von 26 bis 30 % steigen.

Im ersten Quartal 2004 erwartet Micronas ein Wachstum zum Vorjahr von 18 % sowie eine Gewinnmarge von über zehn Prozent. Analysten gehen davon aus, dass die Fussball-Europameisterschaft und die Olympischen Spiele das Geschäft im laufenden Jahr ankurbeln dürften. Micronas-CEO Wolfgang Kalsbach sagte dazu: „Es ist viel zu früh, um in irgendeiner Form eine Prognose zu machen, ob es dadurch einen zusätzlichen Schub geben wird.“

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×