Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2005

16:54 Uhr

Aktie führt die Verliererliste im Dax an

SAP enttäuscht die Markterwartungen

Der größte europäische Softwarehersteller SAP hat im vergangenen Jahr seine eigenen Geschäftsziele erreicht, die Erwartungen des Marktes aber verfehlt.

HB WALLDORF. SAP teilte am Dienstag in Walldorf mit, die um Kosten für Aktien-Optionsprogramme und Zukäufe bereinigte operative Gewinnmarge habe 2004 bei rund 27,8 Prozent gelegen und sei damit wie geplant um einen Prozentpunkt gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Damit traf das Unternehmen ebenso die Prognose von Reuters befragter Analysten wie bei dem für die Ertragslage wichtigen Umsatz mit Software-Lizenzen. Der Lizenzumsatz erreichte 2,36 Milliarden Euro, was dem von SAP in Aussicht gestellten Zuwachs von zehn Prozent gegenüber dem Jahr 2003 entsprach.

Die Aktie gab nach der überraschenden Veröffentlichung der Geschäftszahlen bei hohen Umsätzen um 3,5 Prozent auf 128,40 Euro nach und führt die Verliererliste im Dax an. Ursprünglich wollte SAP seine Geschäftszahlen am 26. Januar veröffentlichen.

„Die Zahlen sind in-line mit unserer Schätzung und mit dem Konsens“, sagte SAP-Analyst Michael Schacht von Cheuvreux. „In den letzten Tagen waren aber Erwartungen hochgekommen, dass SAP positiv überraschen könnte“, schränkte er ein. Zudem stagnierten die Lizenzumsätze in der wichtigsten Absatzregion Europa (EMEA). Analyst Torsten Schellscheidt von der WestLB bezeichnete die Zahlen als „leicht enttäuschend und nicht inspirierend“.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×