Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.11.2012

10:11 Uhr

Aktionärsvotum

Metro PCS erwartet Zustimmung für Fusion mit T-Mobile USA

Für die Fusion mit Metro PCS fehlt T-Mobile USA noch die Zustimmung der Aktionäre. Metro PCS zeigte sich aber zuversichtlich, dass diese sich dafür aussprechen werden. Für die Telekom ist das nur die zweitbeste Lösung.

T-Mobile USA braucht für die Fusion mit Metro PCS noch das OK der Aktionäre. dapd

T-Mobile USA braucht für die Fusion mit Metro PCS noch das OK der Aktionäre.

DüsseldorfDie geplante Fusion der Deutschen-Telekom-Tochter T-Mobile USA mit dem Rivalen Metro PCS soll bis spätestens März von den Aktionären vor Ort abgesegnet werden. Das Geschäft mit T-Mobile sei das beste mögliche Angebot für Metro PCS, warb der Finanzchef des Unternehmens, Braxton Carter, am Freitag auf einer Morgan-Stanley-Investorenkonferenz. Er sei zuversichtlich, dass die Aktionäre für die Fusion stimmten. Neben T-Mobile habe Metro PCS im vergangenen Jahr auch mit verschiedenen anderen Firmen gesprochen. Er könne nicht sagen, ob es Gegenangebote geben werde, sagte Carter.

Die geplante Fusion war Anfang Oktober bekannt gegeben worden. Für die Telekom bringt diese zwar eine Lösung für das kriselnde US-Mobilfunkgeschäft, wegen Abschreibungen brockte dies den Bonnern im dritten Quartal aber auch den größten Verlust seit zehn Jahren ein. Für die Telekom ist die Fusion mit dem Regionalanbieter nur die zweitbeste Lösung. Eigentlich wollten die Bonner T-Mobile USA im vergangenen Jahr für 39 Milliarden Dollar an den Telekomriesen AT&T verkaufen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×