Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.02.2005

12:48 Uhr

IT + Medien

Alcatel 2004 wieder in den schwarzen Zahlen

Der französische Telekomausrüster Alcatel hat im vergangenen Jahr die Rückkehr in die schwarzen Zahlen geschafft. Die Aktionäre müssen aber auf eine Dividende verzichten.

dpa-afx PARIS. Der französische Telekomausrüster Alcatel hat im vergangenen Jahr die Rückkehr in die schwarzen Zahlen geschafft. Die Aktionäre müssten aber auf eine Dividende verzichten, teilte Alcatel am Donnerstag in Paris mit. Eventuell werde es für das laufende Geschäftsjahr eine Ausschüttung geben.

Im Jahr 2004 hatte Alcatel einen Nettogewinn von 281 Mill. Euro verdient. Im Vorjahr hatte noch ein Verlust von 1,944 Mrd. Euro in den Büchern gestanden. Der Umsatz ging dabei von 12,513 Mrd. auf 12,265 Mrd. Euro zurück. Operativ verbesserte sich Alcatel im vergangenen Jahr deutlich, und zwar von 332 auf 978 Mill. Euro.

Für das laufende erste Quartal und das Gesamtjahr 2005 stellte der Konzern ein Umsatzwachstum im "unteren bis mittleren einstelligen Prozentbereich" in Aussicht. Der Gewinn je Aktie vor Goodwill-Abschreibungen dürfte in diesem Jahr nach Einschätzung des Unternehmens im zweistelligen Prozentbereich wachsen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×