Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.06.2016

10:23 Uhr

Amazon

Online-Händler plant eigenständigen Musikdienst

Apple und Spotify haben ihn bereits, Amazon will ihn jetzt auch: einen eigenständigen Musik-Streaming-Dienst. Laut Insidern soll das Projekt des IT-Giganten bereits im Spätsommer starten.

Amazon-Chef Jeff Bezos hat große Pläne. Laut Insiderinformationen will er noch dieses Jahr ins Musik-Streaming einsteigen. AP

Bald auch im Musikgeschäft

Amazon-Chef Jeff Bezos hat große Pläne. Laut Insiderinformationen will er noch dieses Jahr ins Musik-Streaming einsteigen.

San FranciscoDer weltgrößte Online-Händler Amazon bereitet nach Reuters-Informationen einen eigenständigen Musik-Streaming-Dienst vor. Der Konzern wolle damit die Angebote der Konkurrenten Apple und Spotify angreifen, sagten zwei mit den Plänen vertraute Personen am Freitag. Der Dienst solle 9,99 Dollar im Monat kosten. Amazon schließe derzeit die entsprechenden Verträge mit den Plattenlabels ab.

Das neue Angebot solle im Spätsommer oder im Frühherbst auf den Markt kommen. Amazon bietet seinen Prime-Kunden bereits einen kostenlosen Musik-Streaming-Dienst mit einer begrenzten Auswahl an Titeln an. Das US-Unternehmen wollte sich nicht äußern. Spotify hat rund 30 Millionen zahlende Abonnenten.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×