Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.08.2015

14:36 Uhr

America Movil

Telekom-Riese will in Europa angreifen

Das heimische Geschäft von America Movil ächzt unter strenger Regulierung. Darum setzt der mexikanische Mobilfunkkonzern verstärkt auf Europa. In wenigen Jahre will das Unternehmen seinen Umsatzanteil verdoppeln.

In Mexiko machen strenge Regulierungsvorschriften dem Konzern zu schaffen, in Brasilien die schlechte Wirtschaft. Reuters

Schwächelnde Heimat

In Mexiko machen strenge Regulierungsvorschriften dem Konzern zu schaffen, in Brasilien die schlechte Wirtschaft.

Mexiko-StadtDas mexikanische Mobilfunkunternehmen America Movil will den Anteil seines in Europa erwirtschafteten Umsatzes in den nächsten Jahren verdoppeln. Vor allem in Osteuropa, wo der vom Milliardär Carlos Slim kontrollierte Konzern über seine Tochter Telekom Austria aktiv ist, gebe es Wachstumsmöglichkeiten, sagte Finanzvorstand Carlos Garcia Moreno der Nachrichtenagentur Reuters. Derzeit macht der Konzern weniger als sieben Prozent seines Umsatzes in Europa. Bis 2020 könne dieser Anteil auf 15 Prozent zulegen.

Im Hauptmarkt Mexiko sieht sich die Firma mit strengeren Regulierungsbestimmungen konfrontiert. In Brasilien bremst die schwache Wirtschaftslage das Geschäft, und außerdem zeichnet sich ein stärkerer Konkurrenzkampf mit dem Rivalen AT&T ab.

Die größten Mobilfunker der Welt

Platz 1

China Mobile

Umsatz: 92,3 Milliarden Euro
Mobilfunkverbindungen: 790,6 Millionen

Platz 2

Vodafone Group (Großbritannien)

Umsatz: 58,5 Milliarden Euro
Mobilfunkanschlüsse: 435,9 Millionen

Platz 5

América Móvil Group (Mexiko)

Umsatz: 35,5 Milliarden Euro
Mobilfunkanschlüsse: 266,9 Millionen

Platz 6

Telefónica Group (Spanien)

Umsatz: 42,0 Milliarden Euro
Mobilfunkanschlüsse: 249,4 Millionen

Platz 3

China Unicorn

Umsatz: 29,9 Milliarden Euro
Mobilfunkanschlüsse: 295,0 Millionen

Platz 6

Verizon Wireless (USA)

Mobilfunkverbindungen: 114,5 Millionen (+ 5 Prozent)

Mobilfunkumsatz: 65 Milliarden Dollar (+ 7 Prozent)

Platz 7

VimpelCom Group (Niederlande)

Umsatz: 15,8 Milliarden Euro
Mobilfunkanschlüsse: 218,2 Millionen

Platz 8

Orange Group (Frankreich)

Umsatz: 22,4 Milliarden Euro
Mobilfunkanschlüsse: 184,6 Millionen

Platz 9

Bharti Airtel Group (Indien)

Mobilfunkverbindungen: 259,8 Millionen (+ 7 Prozent)

Mobilfunkumsatz: 12,6 Milliarden Dollar (+ 6 Prozent)

Platz 10

AT&T Mobility (USA)

Mobilfunkverbindungen: 107,3 Millionen (+ 3 Prozent)

Mobilfunkumsatz: 59,7 Milliarden Dollar (+ 4 Prozent)

Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom landet auf Platz 12 mit 111 Millionen Kunden und einem Mobilfunkumsatz in Höhe von 33,37 Milliarden Dollar (minus drei Prozent).

In Osteuropa wolle America Movil vor allem in das Festnetz investieren, das in dem Mobilfunk-Boom der vergangenen Jahre vernachlässigt worden sei. Damit könne der Konzern seinen Erfolg von Lateinamerika wiederholen, zeigte sich der Finanzchef optimistisch. "In diesem Prozess könnte es auch Akquisitionen geben." Welche Firmen America Movil für Zukäufe im Auge hat, sagte Garcia Moreno allerdings nicht. Chancen dafür seien rar.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×