Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.01.2017

10:07 Uhr

Appdynamics

Cisco stärkt Softwaregeschäft mit Milliarden-Übernahme

Mehr als drei Milliarden Dollar legt der US-Telekomausrüster Cisco für Appdynamics auf den Tisch. Der Firmensoftware-Anbieter soll die neue Strategie des Konzerns unterstützen – mit klarem Fokus auf Softwaregeschäfte.

Mit der Übernahme von Appdynamics stärkt der US-Konzern seine neue Strategie. Reuters, Sascha Rheker

Cisco

Mit der Übernahme von Appdynamics stärkt der US-Konzern seine neue Strategie.

San FranciscoDer US-Netzwerkausrüster Cisco kauft den schnell wachsenden US-Softwarekonzern Appdynamics kurz vor dessen geplantem Börsengang. Dafür blättert der Hersteller von Computerservern und Netzwerkgeräten rund 3,7 Milliarden US-Dollar (3,4 Mrd Euro) hin, wie die Unternehmen in der Nacht zum Mittwoch mitteilten.

Der seit 2015 amtierende Cisco-Chef Chuck Robbins kauft seit geraumer Zeit zu, um Cisco neue Wachstumsmöglichkeiten zu verschaffen. Hardware für Rechenzentren und Netzwerkknoten bietet auch wegen stärkerer Konkurrenz asiatischer Hersteller immer weniger Raum für große Sprünge. Appdynamics steigerte seinen Umsatz in den neun Monaten bis Ende Oktober um mehr als 50 Prozent auf knapp 160 Millionen Dollar. Die Übernahme will Cisco im dritten Geschäftsquartal – also bis April – abschließen.

Appdynamics bietet Kunden die Überwachung und Kontrolle ihrer Softwaresysteme und Programme an, unter anderem auch von mobil genutzten Apps. Die Firma stand kurz vor einem Börsengang, eigentlich sollte am Mittwoch der Preis für die Aktien festgelegt werden. Dabei hatte das Unternehmen einen Marktwert von gut 1,7 Milliarden Dollar angestrebt. Mit der Übernahme wird der Börsengang nun abgesagt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×