Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.10.2012

14:58 Uhr

Apple gegen Samsung

Düsseldorfer Gericht setzt Smartphone-Verfahren aus

Atempause für Samsung: Im Streit um Smartphone-Design mit Apple wird das Verfahren vorerst ausgesetzt. Bevor das Landgericht in Düsseldorf weiter verhandelt, muss eine Entscheidung des Europäischen Markenamts vorliegen.

Apple gegen Samsung: Der iPhone-Hersteller sieht seine Design-Muster verletzt. Reuters

Apple gegen Samsung: Der iPhone-Hersteller sieht seine Design-Muster verletzt.

DüsseldorfIm großen Patentstreit von Apple und Samsung hat das Düsseldorfer Landgericht ein Verfahren gegen mehrere Smartphone-Modelle der Südkoreaner ausgesetzt. Apple hatte geklagt, weil der iPhone-Hersteller wie schon bei Tablet-Computern geschützte Design-Muster verletzt sah.

Ursprünglich wollte das Gericht die Sache an diesem Dienstag verhandeln. Das Verfahren sei aber auf unbestimmte Zeit vertagt worden, um eine Entscheidung des Europäischen Markenamts im spanischen Alicante abzuwarten, sagte ein Gerichtssprecher am Montag.

Nexus-Verkaufsverbot: Samsung setzt sich gegen Apple durch

Nexus-Verkaufsverbot

Samsung setzt sich gegen Apple durch

Ein US-Gericht entschied, das Nexus-Verkaufsverbot rückgängig zu machen.

Samsung beantragte in Alicante, die Apple-Geschmacksmuster zu löschen. Sollte das Markenamt dem nachkommen, wäre die Klage in Düsseldorf hinfällig. Apple und Samsung haben sich in den vergangenen Monaten bereits mehrfach in Düsseldorf vor Gericht gegenübergestanden. Der Prozess-Reigen in Düsseldorf ist Teil eines weltweiten Konflikts zwischen der beiden führenden Smartphone-Hersteller.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×