Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.03.2011

19:20 Uhr

huGO-BildID: 21124495 Apple Inc. Chairman and CEO Steve Jobs speaks about the iPad 2 at an Apple event at the Yerba Buena Center for the Arts Theater in San Francisco, Wednesday, March 2, 2011. (Foto:Jeff Chiu/AP/dapd) Quelle: dapd

huGO-BildID: 21124495 Apple Inc. Chairman and CEO Steve Jobs speaks about the iPad 2 at an Apple event at the Yerba Buena Center for the Arts Theater in San Francisco, Wednesday, March 2, 2011. (Foto:Jeff Chiu/AP/dapd)

San FranciscoApple-Chef Steve Jobs hat trotz seiner Krankheit persönlich das neue iPad vorgestellt.

„Ich wollte das heute nicht verpassen“, sagte der CEO am Mittwoch bei der Vorstellung des Tablettcomputers in San Francisco. Während das neue Produkt allgemein erwartet worden war, war mit Spannung darüber spekuliert worden, ob Jobs trotz seiner Krankheit persönlich auf die Bühne treten würde. Er hat für unbestimmte Zeit das Tagesgeschäft abgetreten.

Apple-Aktien legten nach der Meldung über Jobs' Auftritt - und noch vor der formellen Ankündigung des Geräts - zwischenzeitlich um 1,2 Prozent zu, nachdem sie zuvor 0,4 Prozent im Plus gelegen hatten

Das iPad 2 habe einen schnelleren Prozessor bei gleicher Batterielaufzeit, kündigte Jobs an. Es hat zwei Kameras und ist leichter und ein Drittel dünner als die knapp ein Jahr alte erste Generation, die 15 Millionen Mal verkauft wurde.

Jobs betrat die Bühne in San Francisco zu langem Applaus. Über den Gesundheitszustand des Apple-Gründers war zuletzt viel spekuliert worden. Unter anderem hatte ein US-Boulevardblatt geschrieben, der 56-Jährige habe wegen einer Krebserkrankung nur noch wenige Wochen zu leben. Jobs hatte im Januar eine Auszeit wegen nicht näher genannter Gesundheitsprobleme genommen.

Jobs begann allerdings mit Eckdaten zu Apple. So habe der Konzern inzwischen 200 Millionen zahlende Kunden für seine Download-Plattform iTunes für Geräte wie das iPhone-Handy, iPad und die iPod-Player. Bisher seien 100 Millionen iPhones verkauft worden. Apple habe inzwischen zwei Milliarden Dollar an Software-Entwickler gezahlt.
dpa/Reuters

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

AppleInvestorMann

02.03.2011, 14:08 Uhr

Steve Jobs präsentierte das iPad am 27. Januar 2010, nicht im April.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×