Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.10.2011

12:33 Uhr

Apple

Weltweiter Verkaufsstart des neuen iPhone

Nach dem Tod von Steve Jobs ist am Freitag das neue iPhone 4S in weltweit in die Läden gekommen. Es wird damit gerechnet, dass Apple bis zu 30 Millionen Geräte im vierten Quartal 2011 verkauft.

iPhone-Käufer in London Reuters

iPhone-Käufer in London

Sydney/Tokio/BerlinDas neue iPhone von Apple ist am Freitag in die Läden gekommen. Weltweit rissen sich Fans um das letzte Modell, dass während der Lebenszeit von Steve Jobs vorgestellt wurde. Die Ikone der Technologiewelt war in der vergangenen Woche im Alter von 56 Jahren verstorben. Ein Kunde im Apple-Laden in München sagte: „Ich habe es gekauft persönlich zu Ehren von Steve Jobs, der ja leider verstorben ist. Es ist mein iPhone for Steve.“

Viele Fans des Konzerns sind der Meinung, dass der Name der neuen Smartphone-Version 4S für „for Steve“ steht. Als das Geschäft in der bayerischen Landeshauptstadt um 8 Uhr öffnete, warteten etwa 650 Apple-Fans vor den Türen. In Frankfurt waren es nach Konzerninformationen rund 1000.

Apple veröffentlicht keine Informationen zu den Verkaufszahlen am Tag der Markteinführung. Der US-Konzern teilte bereits mit, mehr als eine Million Online-Bestellungen in den ersten 24 Stunden nach der Präsentation des iPhone 4S erhalten zu haben. Beim iPhone 4 waren es 600.000, allerdings war das Gerät zu Beginn auch nicht weltweit erhältlich.

Einige Analysten rechnen damit, dass Apple im vierten Quartal bei den Lieferungen die Marke von 30 Millionen knackt. Das wären doppelt so viel wie vor einem Jahr. Viele Fachleute rechnen nach dem Tod des Apple-Visionärs Jobs aber auch damit, dass Konkurrenten wie Samsung Electronics einen Großangriff auf den iPhone- und iPad-Hersteller starten.

Zunächst hatten Experten enttäuscht auf die Präsentation des 4S reagiert. Sie kritisierten, dass das Gerät keine Revolution darstelle. Später gab es vor allem für den intelligenten Sprachassistenten Siri Lob, mit dem Sprachkommandos entgegengenommen und beispielsweise Notizen gemacht werden können.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×