Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.10.2011

16:37 Uhr

ARD-Sendungen

Kachelmanns Firma verliert Produktionsauftrag

Trockene Zahlen statt tägliche Wettershow: Jörg Kachelmanns TV-Firma Meteomedia soll ab 2012 nur noch die bloßen Wetterdaten an die ARD liefern. Das Erste will seine Sendungen von einem Konkurrenten produzieren lassen.

Der Wetterdienst Meteomedia von Kachelmann verliert die Federführung für das «Tagesthemen»-Wetter. dpa

Der Wetterdienst Meteomedia von Kachelmann verliert die Federführung für das «Tagesthemen»-Wetter.

KölnDer Wetterdienst Meteomedia von Jörg Kachelmann verliert die Federführung für das „Tagesthemen“-Wetter. Zwar soll das Unternehmen weiterhin die Wetterdaten liefern, aber für Produktion und Moderation sei vom 1. Januar 2012 an die Bavaria-Tochter Cumulus verantwortlich, sagte Programmdirektor Volker Herres laut einem Sprecher.

Der Beschluss der ARD-Intendanten vom 21. Oktober stehe noch unter Gremienvorbehalt, betonte der Sprecher am Samstag in Köln. „Cumulus wird jetzt klären, welche Moderatoren für das kommende Jahr verpflichtet werden“, erläuterte Herres. Derzeit präsentieren Claudia Kleinert und Sven Plöger das Wetter nach den „Tagesthemen“.

Revision zurückgezogen: Jörg Kachelmann endgültig freigesprochen

Revision zurückgezogen

Jörg Kachelmann endgültig freigesprochen

Der Freispruch im Vergewaltigungsprozess um Jörg Kachelmann ist endgültig rechtskräftig. Die Anklage zogen am Freitag den Antrag auf Revision zurück - Staatsanwaltschaft und Nebenklägerin sahen keine Erfolgschancen mehr.

Kachelmann hatte Meteomedia mit Sitz in der Schweiz 1990 gegründet. Der spektakuläre Missbrauchsprozess gegen den 53-Jährigen war vor wenigen Wochen endgültig zu Ende gegangen, als der Freispruch rechtskräftig wurde. Im Zuge dessen wurde noch einmal über eine Rückkehr Kachelmanns auf den Bildschirm spekuliert.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×