Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2004

10:30 Uhr

Auch in Asien kommt der Markt in Bewegung

IT-Firmen haben wieder Lust auf Börse

VonJens Koenen

Der Weckruf für die IT-Branche kam von Google: Die seit Wochen kursierenden Spekulationen über einen milliardenschweren Börsengang der Internet-Suchmaschine machten allen Beteiligten schlagartig klar, dass Technologiefirmen nach der Branchenkrise wieder über einen Gang auf das Parkett nachdenken.

FRANKFURT/M. „Wir werden in diesem Jahr Börsengänge im Technologiesektor sehen. Wir wissen von den Firmen, dass sie in den Startlöchern stehen. Aber eine Euphorie sehen wir nicht“, sagt Thomas Ehren, Leiter der Abteilung Corporate Finance der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG.

Google hat inzwischen die begleitenden Banken für den Börsengang gewählt: Morgan Stanley und Goldman Sachs dürfte der IPO bis zu 280 Mill. $ an Gebühren einbringen. Die Pläne, die Banken auszubremsen und die Anteile via Internet zu verteilen, dürften damit vom Tisch sein.

Auch andere Technologiefirmen sind weit mit ihren Plänen. Die Softwarefirma Salesforce.com hat kurz vor Weihnachten die Registrierung für einen IPO eingereicht. Salesforce will mit der öffentlichen Platzierung rund 115 Mill. $ erlösen. Auch der Halbleiter-Spezialist Atheros Inc. hat einen solchen Antrag gestellt. Ebenfalls auf das Parkett soll die Chipsparte des US-Konzerns Motorola. Weitere heiß gehandelte Kandidaten sind der E-Mail-Spezialist Brightmail sowie die Online-Shops Bizrate.com und Shopping.com.

Auch in Asien kommt der Markt in Bewegung. Experten erwarten, dass die Halbleiterfirmen Renesas Technology und Elpida Memory – ein Joint-Venture von Hitachi und NEC – noch 2004 den Börsengang wagen.

Dennoch warnen Experten vor Übertreibungen. „Wir haben im Markt schon wieder sehr hohe Erwartungen. Ich weiß zum Beispiel nicht, ob die immer noch hohen Bewertungen im IT-Sektor im Falle eines IPO von den Investoren akzeptiert würden“, sagt KPMG-Manager Ehren.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×