Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2005

10:49 Uhr

Ausblick gesenkt

NEC-Quartalsgewinn bricht um fast 40 Prozent ein

Der japanische Elektronikkonzern NEC hat im dritten Geschäftsquartal einen um mehr als ein Drittel geringeren Gewinn als im Vorjahr gemacht.

HB TOKIO. Die Nummer drei der Branche in Japan senkte zudem seine Gewinnprognose fürs Gesamtjahr um zehn Prozent und begründete dies mit einer schwachen Nachfrage nach Mikrochips und Mobiltelefonen. Für das Gesamtjahr bis Ende März geht NEC nun von einem Betriebsgewinn von 135 Milliarden Yen aus (rund eine Milliarde Euro). Vor einem Jahr hatte es noch mit 182,7 Milliarden Yen gerechnet. Analysten waren im Schnitt von 142,5 Milliarden Yen ausgegangen. Sein Umsatzziel nahm das Unternehmen um 0,6 Prozent auf 4,87 Billionen Yen zurück, bekräftige aber seine Prognose für einen Netto-Gewinn in Höhe von 60 Milliarden Yen.

In dem Monaten Oktober bis Dezember ging der operative Gewinn um 38,5 Prozent auf 20,65 Milliarden Yen zurück. Die Aktien des Unternehmens haben in dieser Zeit mehr als drei Prozent an Wert verloren. Der Tokioter Technologie-Index gewann hingegen fünf Prozent hinzu.

Auch Konkurrent Samsung Electronics hat vor im Quartal einen drastischen Rückgang des Betriebsgewinns verzeichnet und diesen ebenfalls mit fallenden Preisen bei Handys begründet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×