Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.01.2007

09:50 Uhr

dpa-afx SAN DIEGO. Der US-Mobilfunkausrüster Qualcomm hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2006/07 einen höheren Gewinn ausgewiesen als erwartet. In dem am 31. Dezember beendeten Startquartal sei der Überschuss um 4,5 Prozent auf 648 Mill. Dollar gestiegen, teilte das Unternehmen am Mittwochabend (Ortszeit) in San Diego mit. Dies entspricht 0,38 Dollar je Aktie. Vor Sonderkosten betrug das Ergebnis 0,43 Dollar je Aktie und lag damit einen Cent über der Durchschnittserwartung der von Thomson Financial befragten Analysten. Der Umsatz legte um 16 Prozent auf 2,02 Mrd. Dollar zu.

Die Aufwärtsentwicklung sei von einer starken Nachfrage nach Mobiltelefonen mit schneller Datenübertragung unterstützt worden, hieß es weiter. Für das zweite Geschäftsquartal geht Qualcomm von einem Gewinn zwischen 0,42 und 0,44 Dollar je Aktie und einem Umsatz zwischen 2,0 und 2,1 Mrd. Dollar aus. Damit befindet sich das Unternehmen in Übereinstimmung mit den Konsensprognosen der Analysten von einem Gewinn in Höhe von 0,43 Dollar pro Aktie und einem Umsatz von 2,1 Mrd. Dollar.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×