Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2005

07:27 Uhr

Ausblick verhalten

Philips überrascht positiv

Europas größter Unterhaltungselektronik-Konzern Philips hat mit seinem vierten Quartal die Erwartungen der Analysten übertroffen.

HB AMSTERDAM. Das niederländische Unternehmen warnte bei der Vorlage der Zahlen am Donnerstag allerdings, der Ausblick auf die Weltwirtschaft stimme es vorsichtig, besonders in Bezug auf das erste Halbjahr 2005.

Der Nettogewinn fiel auf 498 Mill. € von 598 Mill. € im Vorjahr. Analysten hatten mit 365 Mill. € gerechnet. Der Umsatz stieg leicht auf 9,179 Mrd. €. Analysten hatten mit 8,88 Mrd. gerechnet.

Philips wird der Hauptversammlung eine auf 0,40 (Vorjahr: 0,36) Euro je Stammaktie angehobene Dividende für das abgelaufene Jahr vorschlagen. Dies entspreche einer Ausschüttung von 513 (460) Mill. Euro an die Aktionäre, teilte das Unternehmen mit. Zudem werde der Elektronikkonzern ein Aktienrückkaufprogramm im Volumen von bis zu 750 Mil. Euro starten, das innerhalb von sechs Monaten ausgeführt werden soll. Bis zu 500 Mill. Euro würden dabei für eine Senkung des Grundkapitals aufgewendet, bis zu 250 Mill. Euro zur Abdeckung von Mitarbeiter-Optionsprogrammen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×