Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.10.2011

04:40 Uhr

Australien

Verkaufsverbot für Samsungs Tablet

Apple und Samsung haben sich seit Monaten Patentstreitigkeiten geliefert. Nach Plagiatsvorwürfen des Computerherstellers Apple hat ein australischen Gericht den Verkauf von Samsungs Tablet vorübergehend untersagt.

Ein Apple iPad (L) und ein Samsung Galaxy Tab. AFP

Ein Apple iPad (L) und ein Samsung Galaxy Tab.

SydneyNach Deutschland hat auch Australien dem US-Konzern Apple im Tablet-Patentstreit gegen Samsung einen Erfolg beschert. Ein Gericht in Sydney stoppte am Donnerstag den Verkauf des Samsung-Kleincomputers Galaxy.

Nun droht der südkoreanische Konzern das Weihnachtsgeschäft auf dem Kontinent zu verpassen. Das Verkaufsverbot gilt, bis das Gericht im Hauptverfahren über den Vorwurf der Produktpiraterie entschieden hat. Dies kann sich über Monate hinziehen.

Richterin Anabelle Bennett forderte die Streitparteien auf, eine baldige Verhandlung in der Hauptsache zu unterstützen. Samsung hat sich in diesem Punkt bislang zögerlich gezeigt und erklärt, der Konzern brauche Zeit zur Vorbereitung.

Seit April fechten die beiden Konzerne ihren Wettbewerb um den Smartphone- und Tabletmarkt in mehreren Ländern vor den Gerichten aus. So hat Apple den Verkauf des Samsung Galaxy in Deutschland gerichtlich untersagen lassen und auch in den Niederlanden Einschränkungen erreicht. Die Galaxy-Serie der Südkoreaner mit dem Android-Betriebssystem von Google gilt als schärfster Konkurrent für Apples ipad.

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

13.10.2011, 07:48 Uhr

... und der leidtragende ist mal wieder der Verbraucher! Patente haben ja durchaus ihrer Berechtigung aber hier scheint mir die Sache einfach lächerlich!

andy

22.10.2011, 01:36 Uhr

Ach Gottchen, mir kommen die Tränen!
Und das wird die Australier abschrecken, die Dinger zu erwerben, ja? Kinder, es ist 2011, nicht mehr 1992!
Wir sind vollvernetzt, und ich glaub nicht dass irgendein x-beliebiges "Geschenk" vom Zoll einbehalten wird wenn ein Aussie bei ebay (D) oder ebay (USA) einkauft, oder bei aucfan (JPN) und wie sie alle heißen...das ist ja wohl "last century" dann zu denken, dass man die Leute durch diese lachhaften Verbote davon abhalten kann, etwas zu erwerben, das sie sich in den Kopf gesetzt haben zu erwerben...Aussies hatten schon immer ihren eigenen Kopf gehabt. Na das kann ja (h)eiter werden ;))

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×