Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2009

18:58 Uhr

Automationsgeschäft

Siemens streicht 280 Jobs in Deutschland

Der Siemens-Konzern streicht rund 280 Stellen in Deutschland. Betroffen sind 180 Arbeitsplätze Standort Bruchsal und weitere 100 in München, jeweils im Automationsgeschäft, teilte der Konzern am Donnerstag mit.

HB MÜNCHEN. Gespräche mit den Arbeitnehmervertretern sollen in den kommenden Wochen geführt werden. Siemens will die Entwicklung und Fertigung der zuletzt verlustreichen Sparte Electronics Assembly (EA) in München konzentrieren. Die rund 1800 Mitarbeiter weltweit stellen Maschinen her, die vor allem elektronische Komponenten automatisch auf Leiterplatten setzen. Das Geschäftsgebiet war zu Jahresbeginn 2009 aus dem Konzern ausgegliedert worden, was als Vorstufe zu einem Verkauf gilt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×