Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.03.2006

10:39 Uhr

Bilanz 2005

Gruner + Jahr hat Erfolg mit seiner Expansion

Der Zeitschriftenkonzern Gruner + Jahr hat erstmals seit vier Jahren seinen Umsatz wieder gesteigert. Auch der operative Gewinn legte zu. Damit endete eine Durststrecke.

HB HAMBURG. Während die Erlöse um 8 Prozent auf 2,62 Mrd. Euro zugelegt hätten, sei der operative Gewinn um 17 Prozent auf rund 250 Mill. Euro geklettert, teilte die Bertelsmann-Tochter am Montag in Hamburg mit. Mit dem guten Ergebnis habe Gruner + Jahr die Trendwende in Richtung Wachstum geschafft, sagte Vorstandschef Bernd Kundrun. Die Rendite des Verlegers von Magazinen wie „Stern“, „Brigitte“, „Geo“ und „Gala“ verbesserte sich von 8,7 auf 9,5 Prozent. Zahlen zum Nettogewinn nannte das Unternehmen nicht.

Auch im laufenden Jahr sollten neue Zeitschriften aufgelegt und Zukäufe getätigt werden. „Wir werden in diesem Jahr wiederum 2 Prozent unseres Umsatzes in neue Titel und Produkte investieren“, kündigte Finanzchef Achim Twardy an. Für Akquisitionen stünden zusätzliche Mittel bereit. 2004 hatten hohe Aufwendungen für Investitionen in neue Magazine und Zukäufe den operativen Gewinn von Europas größtem Zeitschriftenverlag geschmälert.

Seit 2003 hat Gruner + Jahr weltweit 47 neue Magazine aufgelegt. Getrennt hat sich das Verlagshaus im vergangenen Jahr dagegen von seinem Zeitschriftengeschäft in den USA, nachdem Sanierungsversuche fehlgeschlagen waren.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×