Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.10.2013

18:33 Uhr

Breitbandanbieter

Telekom muss um Übernahme in Polen bangen

Harter Schlag für die Telekom: Die Übernahme eines polnischen Breitbandanbieters droht zu platzen. Das erhöhte Angebot des deutschen Unternehmens wurde abgelehnt. Dabei hat die Telekom in Polen große Pläne

Das Logo der Deutschen Telekom: Ein Geschäft des Großkonzerns mit einem Breitbandanbieter aus Polen steht kurz vor dem Scheitern. Reuters

Das Logo der Deutschen Telekom: Ein Geschäft des Großkonzerns mit einem Breitbandanbieter aus Polen steht kurz vor dem Scheitern.

WarschauDie geplante Übernahme des polnischen Breitbandanbieters GTS Central Europe durch die Deutsche Telekom steht Brachenkreisen zufolge auf der Kippe. Die eine halbe Milliarde Euro schwere Offerte sei vom GTS-Besitzer Innova Capital als zu niedrig abgelehnt worden, sagten zwei mit der Sache vertraute Personen am Mittwoch zu Reuters. Damit liege der Deal derzeit auf Eis. „In der Offerte spiegelt sich wider, dass das Unternehmen nicht unverzichtbar ist für die Telekom“, sagte einer der Insider. Die Telekom habe das Fünffache des jährlichen operativen Gewinns (Ebitda) von GTS geboten, also etwa 500 Millionen Euro.

Reuters hatte im Juni berichtet, dass der Bonner Konzern die Bilanzen von GTS prüfe und kurz davor stehe, eine Kaufofferte abzugeben.

Die in Warschau ansässige GTS bietet schnelle Internet-Anschlüsse an und betreibt Rechenzentren. Die Firma hätte gut in die Strategie der Bonner gepasst, in Osteuropa verstärkt neben dem Mobilfunk auch das Festnetzgeschäft auszubauen. Die Telekom betreibt in Polen den drittgrößten Mobilfunkanbieter T-Mobile Polska. Sprecher der beiden Unternehmen lehnten eine Stellungnahme ab.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×