Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.02.2011

11:26 Uhr

British Telecom

Telekom-Konzern BT verdient trotz Umsatzrückgang besser

Der einstige Staatskonzern British Telecom hat seinen Gewinn gesteigert, und dies obwohl der Umsatz rückläufig ist. Die Kostensenkungen des Unternehmens haben sich ausgezahlt.

Eine rote britische Telefonzelle. dpa

Eine rote britische Telefonzelle.

HB LONDON. Der größte britische Festnetz-Anbieter BT erntet die Früchte seiner Kostensenkungen. Der Konzern wies am Donnerstag trotz eines Umsatzrückgangs einen Gewinnanstieg aus. Auf Ebitda-Basis blieben mit umgerechnet 1,75 Milliarden Euro sieben Prozent mehr als vor Jahresfrist in der Kasse. Der Umsatz ging indes um drei Prozent auf 5,9 Milliarden Euro zurück.

Im DSL-Breitband-Geschäft gewann BT 188.000 neue Kunden hinzu und steigerte seinen Marktanteil auf der Insel auf 53 Prozent. Auch die internationale IT-Dienstleistungssparte entwickelte sich weiter positiv. Der einstige Staatskonzern British Telecom hatte in den vergangenen Jahren mehrere zehntausend Stellen abgebaut. BT hatte bereits im November angesichts einer erfreulichen Geschäfts-Entwicklung sein Gewinnziel für das Gesamtjahr (per Ende März) angehoben. Daran hielt der Konzern auch am Donnerstag fest. BT-Aktien legten drei Prozent zu.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×