Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.07.2011

17:07 Uhr

Bundesligasendung

Telekom öffnet "Liga total" für Werbung

VonStefan Merx , Mathias Peer

ExklusivDie Deutsche Telekom sucht für ihre Bundesligasendung "Liga total" einen Programmsponsor. Nach Handelsblatt-Informationen wurde die Krombacher-Brauerei angesprochen. Auch interaktive Werbeformen sind denkbar.

Bayern-Trainer Heynckes vor einer Telekom-Werbebande. Quelle: dpa

Bayern-Trainer Heynckes vor einer Telekom-Werbebande.

KölnDie Deutsche Telekom plant in den kommenden Monaten die Öffnung seiner Bundesligasendung "Liga total" für Werbekunden. Aktuell laufe eine Suche nach einem sogenannten Presenter, einem Programmsponsor also, der vor jeder Sendung einige Sekunden wirbt. Das bestätigte Henning Stiegenroth, Sportmarketingleiter der Deutschen Telekom, dem Handelsblatt (Donnerstagausgabe).

Es gebe derzeit "Überlegungen über eine sympathische Integration von Werbekunden“, sagte Stiegenroth. Unter anderem wurde nach Handelsblatt-Informationen der Bierbrauer Krombacher angesprochen. Da das Internet-Fernsehen der Telekom (IPTV) über einen Rückkanal verfügt, plane man auch interaktive Formen der Werbung. Denkbar sei, dass sich der Zuschauer Reklame aktiv abrufe über einen Knopf auf der Fernbedienung - etwa angeregt durch Einblendungen. Eilig habe man es nicht.

„Zum Saisonauftakt der Fußball-Bundesliga wollen wir noch nicht damit starten“, sagte Stiegenroth. Er sorgt sich zugleich um den Eindruck, die Reklamefreiheit der Sendung als Alleinstellungsmerkmal werde untergraben: „Mehrminütige Werbeunterbrechungen wird es definitiv nicht geben“, stellt Stiegenroth daher klar.

Hinter der Strategie, sich künftig mit dem attraktiven Inhalt Fußball dezent dem Werbemarkt zu öffnen, stünden zwei Überlegungen. Vor allem wolle man „innovative Werbeformen demonstrieren und testen“ - auch für das Gesamtprodukt "Entertain", die IPTV-Plattform des Bonner Konzerns, von der im März 1,7 Millionen Pakete vermarktet waren. Zweitens gehe es um Zusatzerlöse.

„Die werden natürlich nicht hinreichend groß sein, um die Rechte an der Bundesliga gegenzufinanzieren“, sagte Stiegenroth. Die Sendung "Liga total", die sich über IPTV oder eine iPhone-Anwendung darstellen lässt, werde über beide Kanäle insgesamt von 250.000 Abonnenten genutzt, sagte Stiegenroth.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×