Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.08.2015

16:17 Uhr

„Buzzfeed“

NBCUniversal kauft sich bei Nachrichtenseite ein

„Buzzfeed“ erreicht mit seinem Mix aus bunten und ernsthaften Inhalten viele Nutzer. Das weckt das Interesse von verschiedenen Medienriesen. NBCUniversal kauft sich mit 200 Millionen Dollar bei der Nachrichtenseite ein.

Nach Informationen des Technologieblogs „Recode“ wurde „Buzzfeed“ bei dem Deal insgesamt mit 1,5 Milliarden Dollar bewertet. AFP

Buzzfeed-Startseite

Nach Informationen des Technologieblogs „Recode“ wurde „Buzzfeed“ bei dem Deal insgesamt mit 1,5 Milliarden Dollar bewertet.

New YorkDer Medienriese NBCUniversal kauft sich mit 200 Millionen Dollar bei der Nachrichtenwebsite „Buzzfeed“ ein. Die umgerechnet gut 180 Millionen Euro seien ein Aktien-Investment und sollten den Weg zu einer strategischen Partnerschaft ebenen, kündigten die Unternehmen am Dienstag an.

„Buzzfeed“ und NBCUniversal wollten unter anderem bei der Berichterstattung über die Olympischen Spiele zusammenarbeiten, hieß es. Der Sender NBC hält die Olympia-Senderechte für die USA. Zur Mediengruppe gehört auch ein Hollywood-Studio, das zuletzt Kassenhits wie „Jurassic World“ und „Minions“ herausbrachte. Eigentümer von NBCUniversal ist inzwischen der amerikanische Kabelgigant Comcast.

„Buzzfeed“ erreicht nach eigenen Angaben mehr als 200 Millionen Nutzer im Monat mit seinem Mix aus vor allem bunten, aber auch ernsthaften Inhalten. Nach Informationen des Technologieblogs „Recode“ wurde „Buzzfeed“ bei dem Deal insgesamt mit 1,5 Milliarden Dollar bewertet – damit dürfte NBCUniversal einen Anteil von rund 13 Prozent bekommen haben.

Vergangene Woche steckte NBCUniversal auch 200 Millionen Dollar in die Online-Medienfirma Vox, zu der unter anderem „Recode“ und die Tech-Website „The Verge“ gehören.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×