Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2007

09:00 Uhr

dpa-afx VELDHOVEN. Der niederländische Chipfertigungsanlagen-Hersteller ASML hat im vierten Quartal zweistellige Zuwächse bei Umsatz und Gewinn verbucht und dabei die Erwartungen der Märkte übertroffen. Der Quartalsüberschuss sei im Vergleich zum dritten Jahresviertel um 20 Prozent auf 206 Mill. Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Veldhoven mit. Von AFX befragte Analysten hatten mit 184 bis 186,3 Mill. Euro gerechnet. Im Gesamtjahr verdoppelte sich der Überschuss auf 625 Mill. Euro (plus 101 Prozent).

Der Umsatz von Oktober bis Dezember fiel mit rund 1,068 Mrd. Euro elf Prozent höher aus als ein Quartal zuvor. Branchenexperten hatten im Schnitt 1,015 Mrd. Euro erwartet. Im Gesamtjahr stieg der Umsatz im Vergleich zu 2005 um 42 Prozent auf rund 3,6 Mrd. Euro. Für 2007 erwartet ASML ein weiteres Umsatzwachstum. Zahlen nannte das Unternehmen nicht, kündigte aber an, dass im ersten Quartal 70 Anlagen mit einem Durchschnittspreis von je zwölf Mill. Euro verkauft werden sollen.

Im vierten Quartal verzeichnete das Unternehmen Bestellungen für 84 Anlagen, davon 74 neue Systeme. Der durchschnittliche Verkaufspreis für eine neues System Anlage stieg den Angaben zufolge von 13,8 Mill. Euro im dritten Quartal auf 14,7 Mill. Euro im letzten Jahresviertel.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×