Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.07.2013

10:44 Uhr

Chiphersteller

ARM verbucht Gewinnsprung

Gute Zeiten für britische Chips: Dank neuartiger Prozessoren kann ARM kräftig an Gewinn und Umsatz zulegen. Für die Zukunft dämpft der Finanzchef allerdings die Erwartungen.

Das große Geschäft mit dem kleinen Chip: ARM verzeichnet große Erfolge mit neuartigen Entwicklungen. ap

Das große Geschäft mit dem kleinen Chip: ARM verzeichnet große Erfolge mit neuartigen Entwicklungen.

LondonDer britische Chip-Entwickler ARM hat dank seiner neuesten Prozessoren und Grafik-Technologie Gewinn und Umsatz kräftig gesteigert. Der bereinigte Vorsteuergewinn kletterte im zweiten Quartal um 30 Prozent auf 86,6 Millionen Pfund, wie ARM am Mittwoch bekannt gab. Der Umsatz zog um 26 Prozent an auf 171,2 Millionen Pfund. Bei beiden Kennzahlen übertraf ARM die Erwartungen der Experten. An der Börse bescherte dies der Aktie Aufschläge von gut drei Prozent. ARM verkauft Lizenzen für seine Chip-Designs an Hersteller wie Samsung oder Qualcomm. Von AMR entwickelte Chips stecken mittlerweile in fast allen Smartphones weltweit, auch im iPhone von Apple sowie in den Galaxy-Handys von Samsung.

Die Geschäfte von ARM laufen wegen der Dominanz bei Smartphones und Tablets daher auch insgesamt besser als die der Branche. Allerdings hat es jüngst erste Anzeichen für eine Abschwächung des seit Jahren boomenden Smartphone-Marktes gegeben. Samsung verkaufte weniger seiner Galaxy S4-Handys als erwartet. Allerdings gelang Apple im abgelaufenen Quartal ein Verkaufsrekord bei iPhones - mit 31,2 Millionen verkaufter Geräte nach 26 Millionen im Vorjahreszeitraum.

Die High-Tech-Themen 2013

20 Prozent

Ein Fünftel der IT- und Telekom-Unternehmen halten Business Process Management für ein wichtiges Thema in diesem Jahr.

22 Prozent

IT-Outsorcing ist aus Sicht von 22 Prozent der befragten Unternehmen mit am wichtigsten.

22 Prozent

Social Media bzw. Social Business ist für die Firmen ebenso wichtig wie das Thema IT-Outsourcing.

27 Prozent

Mehr als ein Viertel aller befragten IT- und Telekom-Unternehmen halten das Thema "Bring Your Own Device" für einen der wichtigsten Technologie- und Markttrends in diesem Jahr.

33 Prozent

In Zeiten von immer häufiger auftauchenden und groß angelegten Hacker-Angriffen wird auch das Thema IT-Sicherheit immer wichtiger.

37 Prozent

Das drittwichtigste Thema ist der Umfrage von Bitkom zufolge Big Data/Business Intelligence.

48 Prozent

Knapp die Hälfte der IT- und Telekom-Firmen sieht Mobile Anwendungen im Mittelpunkt.

59 Prozent

Das mit Abstand wichtigste Thema ist für die Branche alles rund um Cloud Computing.

ARM-Finanzchef Tim Score sagte, er gehe davon aus, dass der Markt für Smartphones weiter stark bleibe. Die Wachstumsraten von „50-Prozent-plus” der jüngsten Jahre dürften aber nicht zu halten sein.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×