Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.09.2012

10:34 Uhr

Computerhersteller

Acer baut auf Windows 8

Die Begeisterung für Smartphones und Tablet-Computer reißt nicht ab - worunter das Geschäft mit Desktop-PCs leidet. Computerhersteller Acer hofft nun auf das neue Windows 8: Das soll die Verkäufe ankurbeln.

Ein Acer 11-Zoll-Ultrabook Aspire S7 mit dem Betriebssystem Windows 8. Reuters

Ein Acer 11-Zoll-Ultrabook Aspire S7 mit dem Betriebssystem Windows 8.

BerlinDer Computerhersteller Acer hofft auf einen Absatzsprung mit dem Start des nächsten Microsoft-Betriebssystems Windows 8. „Acer wird sehr schnell zahlreiche Windows-8-Geräte auf den Markt bringen. Davon erwarten wir uns für diesen Herbst noch mal einen mächtigen Schub für die Verkaufszahlen“, sagte Acer-Europachef Oliver Ahrens der „Berliner Zeitung“.

Acer führt auf dem deutschen PC-Markt mit einem Anteil von zuletzt 14,5 Prozent. Der Konzern aus Taiwan konnte sich dabei von der allgemeinen Entwicklung des Geschäfts deutlich abkoppeln: Während der Markt laut den Marktforschern von Gartner um 6,5 Prozent schrumpfte, legte Acer einen Absatzsprung von fast 27 Prozent hin. Insgesamt leidet das Geschäft mit Notebooks und Desktop-Computern stark unter der Begeisterung der Kunden für Smartphones und Tablet-Computer.

Microsoft will mit Windows 8, das Ende Oktober erscheint, ein einheitliches Betriebssystem für PCs und mobile Geräte anbieten. Dadurch wurde aber auch die Benutzeroberfläche für Notebooks und Desktops stark an das mobile Design angelehnt, was von vielen Branchenbeobachtern kritisiert wird. Ahrens zeigte sich zuversichtlich: „Die Steuerung über Bildschirm-Berührung und das neue Design von Windows 8 fordert den Benutzern zwar einiges ab - ist diese Hürde erst einmal überwunden, funktioniert es sehr gut.“

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×