Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2006

11:45 Uhr

dpa HALLE. Der weltgrößte Computerhersteller Dell baut seinen einzigen ostdeutschen Standort in Halle aus. Ende des Monats startet der Neubau eines Vertriebs- und Servicezentrums, in dem 700 Mitarbeiter arbeiten sollen.

Dies teilte der US-Computerfabrikant am Montag in Halle mit. Angaben zu den Investitionskosten wurden nicht gemacht. Das neue Bürogebäude soll im Herbst bezugsfertig sein. Seit dem Start der halleschen Niederlassung im September vorigen Jahres stellte Dell mehr als 300 Menschen ein.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×