Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.09.2011

02:39 Uhr

Computerkonzern

Aktienrückkauf bei Dell treibt Aktie nach oben

Der US-Computerkonzern macht Schlankheitskur. Das brachte Geld in die Kasse, sagt Finanzchef Brian Gladden. Und das Unternehmen baute sein Servicegeschäft aus. Gladden hatte für die Anteilseigner andere gute Nachrichten.

Dell leidet unter schwacher PC-Nachfrage. dapd

Dell leidet unter schwacher PC-Nachfrage.

Round Rock Der US-Computerkonzern Dell beglückt seine Anteilseigner: Der Verwaltungsrat hat einen neuen, 5 Milliarden Dollar (3,7 Mrd Euro) schweren Aktienrückkauf genehmigt. Das treibt gewöhnlich den Kurs. Nachbörslich ging das Papier tatsächlich um 2 Prozent nach oben.

Die Verschlankung des Geschäfts und Einsparungen hätten außergewöhnlich viel Geld in die Kasse gespült, sagte Finanzchef Brian Gladden am späten Dienstag am Firmensitz im texanischen Round Rock. Dell hatte zudem das einträgliche Servicegeschäft ausgebaut. Zusammen mit den knapp 2,2 Milliarden Dollar aus einem alten Rückkauf kann Dell nun für 7,2 Milliarden Dollar Aktien erwerben. Je weniger Anteilsscheine im Umlauf sind, desto mehr Gewinn fällt für den einzelnen Aktionär ab.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×