Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2005

08:00 Uhr

Corporate-Governance-Rangliste

SAP sticht deutsche Konzerne aus

VonDirk Hinrich Heilmann (Handelsblatt)

Der Softwarehersteller SAP ist das am besten geführte deutsche Großunternehmen. Das geht aus einer Rangliste der Institutional Shareholder Services (ISS) hervor, die die Einhaltung der Grundsätze ordentlicher Unternehmensführung (Corporate Governance) bewertet. Besonders gut schneiden die Walldorfer bei der Veröffentlichungspolitik und der Gestaltung der Aktienoptionen ab. Auf den Plätzen zwei und drei folgen der Chemiekonzern BASF und der Autohersteller Daimler-Chrysler.

SAP kann beim Thema Corporate Governance glänzen. Foto: dpa

SAP kann beim Thema Corporate Governance glänzen. Foto: dpa

DÜSSELDORF. Bei BASF fielen ebenfalls die Aktienoptionspläne positiv auf, negativ wurde jedoch der Wechsel von Ex-Vorstandschef Jürgen Strube an die Spitze des BASF-Aufsichtsrats bewertet. Bei Daimler-Chrysler beurteilte ISS die Höhe der Aktienoptionen als übertrieben, wertete es aber als positiv, dass die Optionen in der Bilanz berücksichtigt werden. Zur Spitzengruppe zählen auch die Deutsche Telekom und Infineon.

Die Corporate-Governance-Rangliste von ISS ...weiter

ISS bewertet für große Anleger, beispielsweise Banken oder Pensionsfonds, die Corporate Governance von Tausenden börsennotierten Konzernen weltweit. Die Organisation berücksichtigt 55 Kriterien, unter anderem die Zusammensetzung und Unabhängigkeit der Aufsichtsräte, Managergehälter und Aktienoptionspläne, Abwehrinstrumente gegen Übernahmen und Bilanzprüfungsverfahren. ISS wertet alle Veröffentlichungen der Unternehmen aus. „Wir haben den Kriterienkatalog auf Basis der verschiedenen nationalen und internationalen Richtlinien entwickelt“, sagte ISS-Direktor Stanley Dubiel.

Im internationalen Vergleich befinden sich die meisten Schwergewichte des Deutschen Aktienindex im breiten Mittelfeld. Das gilt etwa für Siemens und für Eon, die immerhin noch zwei Drittel der weltweit untersuchten 1070 Unternehmen hinter sich lassen. Zehn Dax-Werte landen im internationalen Vergleich in der unteren Hälfte, beispielsweise die Autokonzerne Volkswagen und BMW.

Im Vergleich der 30 Dax-Werte belegen süddeutsche Finanzkonzerne besonders schlechte Plätze: Der Versicherer Allianz findet sich auf Rang 24, Schlusslichter sind die Hypo-Vereinsbank und die Münchener Rück.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×