Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2006

11:16 Uhr

Coup für Münchener Filmhändler

RTL kauft Filmpaket bei Kloiber ein

Der Privatsender RTL hat ein großes Spielfilmpaket von der Tele-München-Gruppe (TMG) des Filmhändlers Herbert Kloiber gekauft. Nach Angaben aus Unternehmenskreisen liegt der Preis bei über 50 Mill. Euro. RTL wollte die Kaufsumme nicht kommentieren.

HB DÜSSELDORF. Zu dem Paket des Hollywood-Studios Warner Bros., Tochter des weltgrößten Medienkonzerns Time Warner, zählen der zweite und dritte Teil des Kinoerfolgs „Herr der Ringe“, die Fernsehpremiere von „Constantine“ mit Keanu Reeves und die Ausstrahlungsrechte des Sandalenfilms „Troja“ von Wolfgang Petersen.

Bei RTL herrschte gestern Zufriedenheit über das Geschäft mit Kloiber. Dirk Schweitzer, Chefeinkäufer der Kölner Bertelsmann-Tochter, sagte: „Mit dem Erwerb der erstklassigen Hollywood-Produktionen von TMG unterstreicht RTL seine Spielfilmkompetenz.“

Ursprünglich wollte der größte Privatsender in Deutschland Zwischenhändler wie Kloiber ausschalten. RTL-Chef Gerhard Zeiler gab die Losung aus, Spielfilme und Serien direkt in Hollywood einzukaufen, um damit viele Millionen zu sparen. Doch der Österreicher scheiterte an seinen früheren Arbeitgeber Kloiber. Der Münchener Filmhändler schnappte RTL vor zwei Jahren das Filmpaket des erfolgreichsten Hollywood-Studios weg. Kloiber überbot im letzten Moment Zeiler und zahlte an Warner Bros. die Rekordsumme von 220 Mill. Euro für Spielfilme („Ocean’s 12“, „Batman Begins“)und Serien („Closer“, „The War at Home“) . Mit dem Coup hat er die bedrohte Position der senderunabhängigen Zwischenhändler gestärkt.

In der Fernsehbranche war damals befürchtet worden, Kloiber könnte sich an dem Geschäft mit Hollywood finanziell „verschlucken“. Offenbar ist das Gegenteil der Fall. „Wir sind im grünen Bereich“, sagte der Vorstandschef der Tele-München-Gruppe (RTL 2, Tele 5, Cinemaxx) gestern.

Kloiber hatte bereits vor Monaten dem ZDF ein Filmpaket verkauft. Darunter waren eine Folge von „Harry Potter“ sowie der Kinoerfolg „Monster“. In ZDF-Kreisen war gestern von einem Preis im „unteren zweistelligen Millionen-Bereich“ die Rede. Nach dem Filmpaket für RTL steht offenbar demnächst ein weiteres Millionengeschäft an. Dazu wollte Kloiber aber auf Anfrage nicht Stellung nehmen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×