Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2014

14:24 Uhr

Crowdfunding-Plattform

Indiegogo bekommt Kapitalspritze für Expansion

Die Online-Plattform Indiegogo ist ein Pionier im sogenannten Crowdfunding. Nun sichert sie sich 40 Millionen Dollar von Investoren. Damit soll vor allem der Ausbau des internationalen Geschäfts vorangetrieben werden.

Indiegogo wurde 2008 gegründet. Seitdem starteten 190.000 Kampagnen. Screenshot

Indiegogo wurde 2008 gegründet. Seitdem starteten 190.000 Kampagnen.

San FranciscoDie Online-Plattform Indiegogo, bei der Erfinder oder Künstler Geld für ihre Projekte bei Internet-Nutzern einsammeln können, hat sich 40 Millionen Dollar von Investoren gesichert. Mit den Mitteln soll unter anderem der Ausbau des internationalen Geschäfts vorangetrieben werden, sagte Mitgründer Slava Rubin der dpa. Weitere Prioritäten seien die Weiterentwicklung mobiler Apps sowie die Personalisierung des Dienstes, kündigte Indiegogo am Dienstag an.

Das Start-up aus San Francisco ist ein Pionier im sogenannten Crowdfunding, bei dem neue Ideen direkt von den Nutzern finanziert werden sollen. Seit der Gründung 2008 starteten 190.000 Kampagnen. Der bekannteste Konkurrent ist die US-Plattform Kickstarter. Neben Technik-Gadgets wurden zuletzt auch vermehrt Kinofilme per Crowdfunding finanziert.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×