Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.07.2012

13:50 Uhr

Dentsu

Japaner kaufen britischen Werbekonzern Aegis

Rund vier Milliarden Euro hat Dentsu für den britischen Konkurrenten gezahlt. Der japanische Werbekonzern will mit dem milliardenschweren Kauf von Aegis den europäischen Markt erobern. Analysten zeigten sich begeistert.

Der japanische Branchenführer kann durch die Übernahme außerhalb des Heimatmarktes aktiv werden. Reuters

Der japanische Branchenführer kann durch die Übernahme außerhalb des Heimatmarktes aktiv werden.

LondonDentsu legt nach eigenen Angaben 3,2 Milliarden Pfund (rund vier Milliarden Euro) beziehungsweise 240 Pence je Aegis-Aktie auf den Tisch. Das entspricht einem Aufschlag von 48 Prozent auf den Mittwoch-Schlusskurs des langjährigen Übernahmekandidaten. Derzeit hält Dentsu knapp ein Drittel an den Briten. Bisher galt die französische Havas-Gruppe als potenzieller Aegis-Käufer, da der Investor Vincent Bollore bei beiden Unternehmen Großaktionär ist. Die Aegis-Aktie katapultierte sich in einem schwachen Marktumfeld um 45 Prozent in die Höhe.

Analysten zeigten sich von der Übernahme begeistert. „Es ist ein fantastisches Geschäft für Aegis“, sagte Liberum-Analyst Ian Whittaker zu Reuters. Auch für Dentsu gebe es viele Vorteile. Durch den Kauf habe der japanische Branchenführer die Chance, außerhalb des schwächelnden Heimatmarktes aktiv zu werden. Die Werbeausgaben der japanischen Industrie sind im vergangenen Jahr um 2,3 Prozent zurückgegangen. Dentsu-Chef Tadashi Ishii sagte: „Dentsu und Aegis werden Marktführer im Asien-Pazifik-Raum sein, mit einer starken Präsenz in Europa und dem am stärksten wachsenden Agentur-Netzwerk in den USA.“

 

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×