Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.07.2014

14:27 Uhr

Der Medien-Kommissar

ZDF – die Schlechtesten!

VonHans-Peter Siebenhaar

Der massive Zuschauerbetrug des ZDF bei der Show „Deutschlands Beste!“ muss Folgen haben. Der Rücktritt von Programmchef Norbert Himmler ist überfällig. Denn beim Sender stinkt der Fisch vom Kopf her.

Handelsblatt-Korrespondent Hans-Peter Siebenhaar wirft wöchentlich einen Blick auf die Medienbranche.

Der Medien-Kommissar

Handelsblatt-Korrespondent Hans-Peter Siebenhaar wirft wöchentlich einen Blick auf die Medienbranche.

Die ARD taumelt vor Freude. Die Übertragung des Finales zwischen Weltmeister Deutschland und Argentinien lockte fast knapp 35 Millionen Zuschauer vor den Fernsehseher. Eine historische Bestmarke! Und das ZDF? Das Zweite taumelt hilflos. Der massive Zuschauerbetrug in der zweiteiligen Unterhaltungsshow „Deutschlands Beste!“ mit Johannes B. Kerner ist der größte Skandal der öffentlich-rechtlichen Anstalt seit Jahren.

Systematisch wurde von der Redaktion auf dem Mainzer Lerchenberg die Bestenliste gefälscht. So wurde beispielsweise ZDF-Nachrichtenmann Claus Kleber nach oben katapultiert, sein RTL-Kollege Peter Kloeppel aber nach hinten geschoben. SPD-Politiker wie Frank-Walter Steinmeier wurden aufgewertet, CDU-Politiker wie Wolfgang Schäuble abgewertet. Eingeladene Gäste wurden auf der Liste 50 beliebtesten Frauen und Männer einfach nach oben geschoben.

Die gezielte Manipulation wirft Fragen auf, welches Selbstverständnis in der öffentlich-rechtlichen Anstalt überhaupt herrscht. Offenbar ein gottähnliches. Denn anders sind diese Allmachtphantasien von ZDF-Managern nicht zu erklären.

Der Schaden ist unterdessen gewaltig. Denn die Seriosität und die Glaubwürdigkeit des ZDF sind schwer beschädigt. Gerade bei einem öffentlich-rechtlichen Sender, der sich als Gralshüter des Schönen, Guten und Wahren begreift, wiegt das doppelt.

Der Vergleich des CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer, der den ZDF-Betrug mit dem ADAC-Skandal vergleicht, ist jedoch einfältig. Offenbar ist gelernten Realschullehrer aus Niederbayern entgangen, dass der getäuschte Bürger aus dem ADAC jederzeit austreten kann, für das ZDF muss er hingegen lebenslang zahlen – ganz unabhängig wie viele Betrügereien künftig noch entdeckt werden. Verantwortlich für diese „Zwangsmitgliedschaft“ sind die Parteien, allen voran die CSU.

Statt für schnelle Transparenz zu sorgen, rückte das ZDF nur stückchenweise mit der Wahrheit über die gezielte Manipulation heraus. Mit „Idioten“ beschimpfte Moderator Claus Kleber seine ZDF-Kollegen per Twitter. ZDF – die Schlechtesten! Einen öffentlichen Widerspruch in der Anstalt gab es nicht.

Kommentare (5)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Hanns Maiser

14.07.2014, 15:28 Uhr

Hier zeigt es sich wieder, was entsteht durch blühenden Nepotismus und staatlich verordnete Volksverblödung. Eine unfähige, aber dennoch manipulative Politik und ihre willigen Helfer aus den Staatsmedien machen aus diesem Lande eine Bananenrepublik.

Aber Hauptsache Mutti bekommt die schönen Bilder ganz für umsonst.

Herr peter gramm

14.07.2014, 15:32 Uhr

ist ja bekannt. die ö.r. sind und waren immer schon ein vetterlesladen. dort bekommt man nur einen gut dotierten job wenn man entsprechende beziehungen hat. der kleber kriegt ja keinen satz ohne zu stottern raus. beispielhaft sei nur sein interview mit dem ehemaligen iranischen präsidenten angeführt. für einen anchorman ganz schön blamabel. auch kerner mit seiner schleimigen art eine zumutung. solange aber von zwangsgebühren finanziert ist leistung eher nachrangig.

Herr W. H.

14.07.2014, 16:42 Uhr

Mauscheleien? Und deswegen zurücktreten? Wieso das?
Die Öffentlich Rechtlichen sind doch niemand gegenüber verantwortlich und haben uneingeschränkt Mittel zur Verfügung. Die tun und lassen was sie wollen!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×