Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.07.2014

15:03 Uhr

Dieter Hahn

Bundesliga für weniger als zehn Euro monatlich

ExklusivWer Bundesliga-Fußball live sehen möchte, hat zwei Optionen: Stadion oder Sky-Abo. Unternehmer Dieter Hahn hat nun vor, dem Sender Sport1 Plus Livebilder zu sichern. Für Zuschauer dürfte das billiger werden.

Bundesliga in der Zukunft vielleicht auch live bei Sport1 Plus: Unternehmer Dieter Hahn bemüht sich um ein Rechtepaket. dpa

Bundesliga in der Zukunft vielleicht auch live bei Sport1 Plus: Unternehmer Dieter Hahn bemüht sich um ein Rechtepaket.

DüsseldorfDer Unternehmer Dieter Hahn - einst Intimus des Medienmoguls Leo Kirch und heute Hauptaktionär der Constantin Medien AG - will sich mit seiner Gruppe um die Pay-TV-Rechte an der Fußball-Bundesliga bewerben. Das kündigte der 53-Jährige in einem Handelsblatt-Interview an (Montagausgabe).

Mit seiner Bewerbung sieht sich der Unternehmer allerdings nicht in Konkurrenz zur Sender-Plattform Sky, die bisher die Rechte hält. „Ich bin schon lange der Meinung, dass es für Live-Spiele der Fußball-Bundesliga mehrere differenzierte Angebote geben sollte“, sagte Hahn. „Bisher muss der TV-Zuschauer entweder auf Live-Übertragungen der Bundesligaspiele verzichten oder aber bei Sky das komplette Angebot kaufen und noch einiges dazu. Das ist ein hervorragend gemachtes Premiumprodukt zu einem entsprechend hohen Preis. Breite Konsumentenschichten, die sich das nicht leisten können, werden aber ausgeschlossen.“

Die wertvollsten Fußball-Spieler aus Deutschland

Weltrangliste

Lionel Messi bleibt trotz einer mäßigen Saison beim FC Barcelona der wertvollste Fußball-Spieler der Welt. Der Argentinier führt mit einem Wert von 216 Millionen Euro die jährliche Studie des Internationalen Zentrums für Sportstudien (CIES) aus der Schweiz an. Und wo liegen die Deutschen und ihr nun verletzter Schlüsselspieler Marco Reus?

Stand: 1. Juni 2014

Platz 8

Jérôme Boateng (Bayern München), Marktwert: 23,7 bis 27,5 Millionen Euro, das bedeutet Platz 60 in der Weltrangliste

Platz 7

Manuel Neuer (Bayern München), Marktwert: 25,4 bis 29,6 Millionen Euro, das bedeutet Platz 55 in der Weltrangliste

Platz 6

André Schürrle (Chelsea), Marktwert: 28,7 bis 33,3 Millionen Euro, das bedeutet Platz 43 in der Weltrangliste

Platz 5

Julian Draxler (Schalke), Marktwert: 29,1 bis 33,9 Millionen Euro, das bedeutet Platz 40 in der Weltrangliste

Platz 4

Marco Reus (Dortmund), Marktwert: 32,9 bis 38,3 Millionen Euro, das bedeutet Platz 29 in der Weltrangliste

Platz 3

Thomas Müller (Bayern München), Marktwert:  36,7 bis 42,7 Millionen Euro, das bedeutet Platz 17 in der Weltrangliste

Platz 2

Mario Götze (Bayern München), Marktwert: 47,0 bis 54,6 Millionen Euro, das bedeutet Platz 10 in der Weltrangliste

Platz 1

Mesut Özil (Arsenal), Marktwert: 49,2 bis 57,2 Millionen Euro, das bedeutet Platz 8 in der Weltrangliste

Silber und Bronze

Auf den Plätzen der wertvollsten Fußballer in der Welt folgen hinter Messi übrigens Weltfußballer Cristiano Ronaldo (Real Madrid/114 Millionen Euro Marktwert) und Luis Suárez (FC Liverpool/107 Millionen Euro Marktwert).

Hier sind die ersten 10 der Weltrangliste: http://www.handelsblatt.com/fussball-international-messi-vor-ronaldo-wertvollster-spieler-der-welt/9991464.html

Er wolle sich um ein Paket für den Constantin Pay-TV-Sender Sport 1 Plus bewerben, das „Live-Bundesliga und zeitnahe Bundesliga-Wochenendberichterstattung“ beinhalte, sagte Hahn. Den Kunden solle das „weniger als zehn Euro kosten“. Sport 1 Plus wird nicht von der Constantin, sondern von Kabel-, Telefon-, und Satellitengesellschaften vermarktet. Aus deren Kreis könnte, so Hahn, auch der Partner kommen, den die Constantin derzeit für das Projekt sucht. Denkbare Teilhaber seien aber auch „internationale Medienunternehmen, die nach Europa expandieren“.

Hahn schließt nicht aus, dass ein Paket, wie er es sich vorstellt, bis zu 100 Millionen Euro kostet. Für die kompletten Rechte für den Zeitraum von 2013 bis 2017 bezahlt Sky 480 Millionen Euro pro Saison. Über die Vergabe der Rechte für die Jahre 2017 bis 2021 entscheidet die Deutsche Fußball Liga DFL voraussichtlich 2016.

Das komplette Interview mit Dieter Hahn finden Sie im Kaufhaus der Weltwirtschaft zum Download.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×