Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.06.2011

11:41 Uhr

Einkaufssender

HSE24 will europäischer werden

Die Expansion nach Italien war der erste Schritt des deutschen Einkaufssenders HSE24 ins fremdsprachige Ausland. Jetzt nimmt der Sender auch andere Länder ins Visier.

Szene aus HSE24 Italien. Quelle: obs

Szene aus HSE24 Italien.

MünchenNach dem Start eines italienischen Programms nimmt der Einkaufssender HSE24 auch andere Länder ins Visier. „Als zusätzliche Standorte sind auch Süd- und Osteuropa denkbar“, sagte Geschäftsführer Richard Reitzner am Montag in München. Der mittlerweile vierte Sender des Unternehmens war Anfang Juni in Italien auf Sendung gegangen - und ist das erste fremdsprachige Angebot des Unternehmens. HSE24 setzt angesichts der Erfolge auf den deutschsprachigen Märkten nun verstärkt auf das Ausland.

„Die Expansion nach Italien ist ein wichtiger Schritt, das Thema Homeshopping auch in Europa weiter voranzutreiben.“ Die Sendung von HSE24 Italien werden derzeit noch in München produziert, die Logistik und das Call Center stehen in Italien. In Rom beschäftigt der Sender 30 Menschen, will die Zahl aber mittelfristig auf 500 ausbauen. Der Shoppingkanal machte im vergangenen Jahr rund 441 Millionen Euro Umsatz und gehört damit zu den größten Einkaufsendern in Deutschland.

Die meisten Kunden des Einkaufssenders sind Frauen, das Durchschnittsalter liegt bei 56 Jahren. Das meistverkaufte Produkt im vergangenen Jahr war ein Nahrungsergänzungsmittel. In Italien solle zunächst ein ähnliches Sortiment wie in Deutschland geboten werden, der Schwerpunkt liege aber zunächst auf Haushalt und Sport.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×