Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.11.2011

09:31 Uhr

Elektronik-Hersteller

Medion steigert Gewinn trotz Umsatzeinbußen

Der Elektronik-Riese Medion konnte seinen Gewinn in den ersten neun Monaten des Jahres auf rund 13 Millionen Euro erhöhen. Damit zeigte ein Sparprogramm des Konzerns Wirkung. Die Umsätze sanken jedoch um 11,5 Prozent.

Die Konsumflaute auf dem PC-Markt belastet die Erlöse bei Medion. dpa

Die Konsumflaute auf dem PC-Markt belastet die Erlöse bei Medion.

Düsseldorf, HongkongDank Kostensenkungen hat der Elektronikgroßhändler Medion in den ersten neun Monaten trotz Umsatzeinbußen mehr verdient. Während die Erlöse um 11,5 Prozent auf 999 Millionen Euro schrumpften, kletterte der operative Gewinn (Ebit) um 6,8 Prozent auf rund 13 Millionen Euro, wie Medion am Mittwoch mitteilte. Dem Aldi-Lieferanten macht neben der schwindenden Kauflaune vor allem der Preisdruck zu schaffen wie auch die Konkurrenz, die mit Tablet-PCs punkten kann.

Der inzwischen mehrheitlich zum chinesischen PC-Riesen Lenovo gehörende Konzern will nun aufholen und mit einem eigenen Tablet-PC zum Weihnachtsgeschäft auf den Markt gehen. Medion hatte zuletzt wegen der Konsumflaute seine Jahresprognose gekappt. Der Vorstand erwartet 2011 einen Umsatzrückgang um zehn Prozent und ein bei 28 Millionen Euro stagnierendes Ebit. Im Vorjahr hatte ein Umsatz von 1,6 Milliarden Euro zu Buche gestanden.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×