Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.08.2013

11:16 Uhr

Elektronikhersteller

Kultmarke Bang & Olufsen türmt weiter Verluste auf

Der Rivale des angeschlagenen TV-Herstellers Loewe ringt mit der Zurückhaltung der Konsumenten in Europa. Bang & Olufsen fährt daher erneut einen Jahresverlust ein. Eine Wende zum Besseren sehen die Dänen nicht.

Der Elektronikhersteller Bang & Olufsen ringt mit der Zurückhaltung der Verbraucher. Reuters

Der Elektronikhersteller Bang & Olufsen ringt mit der Zurückhaltung der Verbraucher.

KopenhagenDer dänische Luxus-Elektronikhersteller Bang & Olufsen stellt sich nach einem neuerlichen Verlust auf ein schwieriges Geschäftsjahr 2013/14 ein. „Anhaltend herausfordernde Marktbedingungen in Europa dürften das Verbrauchervertrauen belasten und Gegenwind für den Unterhaltungselektronik-Markt darstellen“, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Dank Umstrukturierungen werde jedoch die Geschäftsmarge aus den roten Zahlen kommen. Der Umsatz werde moderat steigen.

Im Geschäftsjahr 2012/2013 lag der Verlust bei 160 Millionen dänischen Kronen (21 Millionen Euro). Das ist bereits das dritte Minus in den vergangenen fünf Jahren. Gleich zweimal musste Bang & Olufsen Aktionäre und Mitarbeiter im abgelaufenen Jahr auf schlechtere Geschäfte einstellen. Der Umsatz erreichte zudem mit 2,81 Milliarden Kronen (377 Millionen Euro) nur knapp die selbst gesteckte Zielmarke. Bang & Olufsen stellt Luxus-Stereoanlagen, Fernseher und Lautsprecher her.

Doch der Markt ist zuletzt deutlich unter Druck geraten: Besonders europäische Kunden halten sich zurück. Der deutsche TV-Hersteller Loewe steckt bereits tief in der Krise, beantragte im Juli Gläubigerschutz und sucht in seinem Überlebenskampf nach einem Geldgeber. Sollte bis Mitte Oktober kein Investor gefunden werden, ist das Traditionsunternehmen ruiniert.

Von

rtr

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Gast

16.08.2013, 14:08 Uhr

Die Produkte sind zwar schön, aber schlichtweg zu teuer!
18000€ für einen 65 Zoll Plasma TV? Und das wo jeder 3000€ Samsung ein besseres Bild liefert? 10000 für eine Soundanlage bei der man als Leie den Unterschied zur 1500€ Bose Anlage nicht hört?

123

16.08.2013, 19:07 Uhr

Gast :Thorsten Rother
B&O hat sehr viele Kunden verloren :
Preisleistung nicht ok 40Zoll für über 5000Euro gleicher LED TV 40 Zoll von Samsung mehr Inhalt unter 1000Euro
Technisch auf dem neustem Stand . B&O sollte mal umdenken . Aussehen ist nicht alles war Jahrelang selbst Kunde bin abgewandert zu Samsung !!


dankward1950

17.08.2013, 09:02 Uhr

man kann nicht gegen den markt agieren - das hat noch nie funktioniert. die paar kunden denen man diese geräte als
kunstwerk verkaufen kann reichen einfach nicht. außerdem
geht die technik so schnell voran das es sich nicht lohnt
tausende in ein gerät zu stecken welches in nur wenigen jahren hoffnungslos veraltet sein wird.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×