Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.04.2012

16:59 Uhr

Ende im Juni

ARD setzt „Gottschalk Live“ ab

Experiment „Todeszone“ gescheitert: Thomas Gottschalk wird ab Juni nicht mehr seine Vorabendshow „Gottschalk Live“ moderieren. Der Termin im Juni kommt den Intendanten gelegen - und ist wenig überraschend.

Abschied vom Vorabend: „Gottschalk Live“ wird eingestellt. dapd

Abschied vom Vorabend: „Gottschalk Live“ wird eingestellt.

Berlin„Gottschalk Live“ wird eingestellt. Am 7. Juni ist die letzte Ausgabe der ARD-Vorabendsendung zu sehen. Grund sei die geringe Publikumsresonanz, teilte die ARD-Geschäftsführung am Mittwoch mit. Die Show des 61-jährigen Entertainers Thomas Gottschalk startete am 23. Januar und hatte zuletzt kaum mehr als eine Million Zuschauer.

Die ARD-Vorsitzende Monika Piel dankte Thomas Gottschalk für seine große Begeisterung, seine Kreativität und seine Risikobereitschaft: „Ich finde es schade, dass „Gottschalk Live“ beim Publikum nicht den Zuspruch gefunden hat, den wir diesem Format alle gewünscht haben.“ Man werde nun in aller Ruhe gemeinsam über eine Zusammenarbeit in anderer Form nachdenken.

Thomas Gottschalk zeigte Verständnis für den Beschluss der ARD: „Ich nehme diese Entscheidung der Intendanten mit Bedauern zur Kenntnis, habe aber volles Verständnis dafür. Es war uns von Anfang an klar, dass wir mit diesem Format ein Experiment gewagt haben und ich war mir des Risikos zu jeder Zeit bewusst. Über das Schicksal eines Fernsehmoderators entscheidet das Publikum und ich muss zur Kenntnis nehmen, dass es mir nicht gelungen ist, an diesem Programmplatz genügend Zuschauer zu begeistern.“ Gottschalk selbst sprach schon vor Dienstantritt von der ARD-„Todeszone“ am Vorabend, in der er auftreten werde.

Der 7. Juni ist deswegen der günstigste Zeitpunkt, weil die folgende Sommerpause für Gottschalk Live besonders lang gewesen wäre. Denn am Freitag, 8. Juni, beginnt die Fußball-Europameisterschaft, deren Eröffnungsspiel von der ARD übertragen wird. Danach folgen die Olympischen Spiele. An den Tagen, an denen die ARD im Sommer keinen Sport sendet, ist Dieters Nuhrs Vorabendshow „Null gewinnt“ auf Gottschalks Sendeplatz um 19.20 Uhr vorgesehen - 33 Ausstrahlungstermine sind geplant.

Kommentare (17)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

wetten

18.04.2012, 16:46 Uhr

Ob er jetzt in Rente geht?

helmbrechtser_held

18.04.2012, 17:05 Uhr

War echt ne langweilige Sendung. Aber mein großer Respekt vor Gottschalks Einsicht und Kritikfähigkeit. Es ist trotz dieses Misserfolgs ein ganz Großer und geht hoffentlich noch nicht in Rente

Account gelöscht!

18.04.2012, 17:14 Uhr

Gottschalk musste endlich erkennen, dass nicht er der Star bei "Wetten, dass?" war, sondern die Show-Idee an sich. Diese Erkenntnis war aus meiner Sicht schon sehr lange ueberfaellig.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×