Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.07.2011

18:57 Uhr

"Ernste Pläne"

Neven DuMont erwägt Parteigründung

Der Kölner Medienunternehmer Konstantin Neven DuMont erwägt die Gründung einer Partei oder einer Bürgerinitiative.

Über Facebook sucht DuMont Unterstützer. Quelle: dpa

Über Facebook sucht DuMont Unterstützer.

Köln„Die Pläne sind sehr ernsthaft. Das detaillierte Programm muss allerdings noch formuliert werden“, sagte Neven DuMont am Mittwoch auf dapd-Anfrage. Als Themen nannte er unter anderem die Entschuldung der öffentlichen Haushalte, den Umwelt- und Verbraucherschutz sowie die Verteidigung der Freiheitsrechte der Bürger.

Neven Du Mont hatte in den Netzwerken Facebook und Google Plus um Sympathisanten geworben. Derzeit ist er nach eigenen Angaben mit der Gründung eines Medienunternehmens beschäftigt.

Anfang des Jahres war es zu einer viel beachteten öffentlichen Auseinandersetzung zwischen ihm und seinem Vater, dem Kölner Zeitungsverleger Alfred Neven DuMont gekommen. Der Konflikt wurde durch das einvernehmliche Ausscheiden des Verlegersohns aus der Kölner Mediengruppe M. DuMont Schauberg beigelegt. Er ist allerdings weiterhin Gesellschafter des Unternehmens.

Von

dapd

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Thomas

20.07.2011, 22:07 Uhr

Ja, bitte ganz schnell neue Partei gründen, bevor Merkel & Mr. Rolli Deutschland ausverkaufen. Vorschlag: Sarrazin und Schäffler (Finanzexperte FDP) mit an Bord nehmen und 25% Stimmen aus dem Stand raus sind garantiert. ;-)

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×