Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.01.2006

22:40 Uhr

Erwartungen enttäuscht

US-Mobilfunkzulieferer Qualcomm steigert Gewinn

Der US-Mobilfunkzulieferer Qualcomm hat Umsatz und Gewinn im Quartal aufgrund einer gestiegenen Nachfrage nach Mobiltelefonen gesteigert.

HB NEW YORK. Der Gewinn lag mit 36 Cent pro Aktie allerdings zwei Cent unter der Analystenprognose von 38 Cent.

Der Nettogewinn sei in seinem abgelaufenen ersten Geschäftsquartal um 21 Prozent auf 620 Mill. Dollar gestiegen, teilte das Unternehmen am Mittwoch nach US-Börsenschluss mit. Der Umsatz kletterte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 25 Prozent auf 1,74 Mrd. Dollar.

Für das laufende zweite Quartal sagte Qualcomm bei einem Umsatz von 1,63 bis 1,73 Mrd. Dollar einen Gewinn je Aktie zwischen 35 und 37 Cent voraus. Im gesamten Geschäftsjahr 2006 erwartet das Unternehmen bei einem Umsatz von 6,7 bis 7,1 Mrd. Dollar einen Proforma-Gewinn je Aktie zwischen 1,43 und 1,47 Dollar. Analysten hatten für für das Gesamtjahr einen Gewinn je Aktie von 1,50 Dollar prognostiziert.

Über die vergangenen zwölf Monate hatte die Aktie um 26 Prozent zugelegt. Qualcomm stellt Chips, Software und sonstige Technologie für die vor allem in den USA genutzte CDMA-Mobilfunktechnik her.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×