Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.02.2004

13:40 Uhr

Erwartungen übertroffen

Cisco weist geringeren Quartalsgewinn aus

Der US-Netzwerkausrüster Cisco Systems hat in seinem zweiten Geschäftsquartal nach einer Bilanzierungsänderung einen geringeren Gewinn als vor einem Jahr erzielt. Der Umsatz wurde aber überraschend stark gesteigert.

HB CHICAGO. Cisco-Aktien gaben am Mittwoch vorbörslich um fast fünf Prozent nach, was Händler mit dem schwachen Umsatzausblick für das laufende, traditionell schwache dritte Quartal begründeten. Auch an den europäischen Aktienmärkten und in Tokio sorgten die Cisco-Zahlen für Ernüchterung.

Im dritten Quartal rechnet das Unternehmen mit einem Umsatzplus von ein bis drei Prozent nach fast 15 % im Vorquartal, wie Cisco mitteilte. Grund für die starke Umsatzentwicklung im zweiten Quartal seien die anziehenden Technologieausgaben von Firmenkunden gewesen. Analysten werteten den Quartalsbericht insgesamt aber als solide. Allerdings seien die Markterwartungen eben höher gewesen.

Im zweiten Quartal (per 24. Januar) sei ein Netto-Gewinn von 724 Mill. Dollar oder zehn Cent je Aktie erwirtschaftet worden nach 991 Mill. Dollar vor einem Jahr, teilte das im kalifornischen San Jose ansässige Unternehmen am Dienstag nach US-Börsenschluss mit. Ohne Einmalposten betrug das Ergebnis 18 Cent je Anteilsschein und fiel damit um einen Cent höher aus als von Analysten im Schnitt erwartet. Der Umsatz stieg auf 5,4 Mrd. Dollar und damit ebenfalls stärker als von Analysten mit durchschnittlich 5,29 Mrd. Dollar prognostiziert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×