Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.02.2015

11:11 Uhr

Europäisches Patentamt

Samsung bleibt größter Patentanmelder

Konkurrenz aus Korea: Im vergangenen Jahr meldete der Elektronikkonzern Samsung die meisten Patente in Europa an. Unter den europäischen Unternehmen bleibt jedoch Deutschland Spitzenreiter.

Das Elektrounternehmen ist in Europa äußerst aktiv. AFP

Samsung-Logo

Das Elektrounternehmen ist in Europa äußerst aktiv.

MünchenDer koreanische Elektroriese Samsung bleibt der größte Patentanmelder in Europa. Der Konzern ließ auch 2014 die europäischen Platzhirsche Philips und Siemens bei der Zahl der Patentanmeldungen beim Europäischen Patentamt (EPA) hinter sich und stellte gut 2500 Anträge, wie das Amt am Donnerstag mitteilte.

Trotz der fortschreitenden Zerlegung von Philips schoben sich die Niederländer in der Statistik an Siemens im vergangenen Jahr vorbei auf Rang zwei. Sie beantragten Schutzrechte für gut 2300 Erfindungen, rund zweihundert mehr als ihre Münchner Konkurrenten. Auf Platz fünf rangiert mit dem Mobilfunktechniker Huawei auch ein chinesisches Unternehmen unter den Top Ten.

Unter den Europäern blieben die Deutschen am einfallsreichsten im vergangenen Jahr. Heimische Tüftler stellten knapp 32.000 Anträge auf Patentschutz. Allerdings kamen mehr als doppelt so viele aus den USA, die die EPA-Rangliste insgesamt anführen.

Auf Platz zwei rangiert Japan, auf den Plätzen vier und fünf folgen bereits China und Südkorea. Insgesamt verzeichnete das Europäische Patentamt den fünften Antragsrekord in Folge, rund 266.000 Innovationen wollten die Erfinder schützen lassen, gut drei Prozent mehr noch als im Vorjahr.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Carsten Härtl

26.02.2015, 15:36 Uhr

Und wieviel Anmeldungen sind das bezogen auf den Umsatz der Firmen bzw. die Einwohnerzahl der Länder ? Erst dann könnte man etwas über die Innovationskraft aussagen. Wenn China hier mehr Patente anmeldet als kleine Länder wie Südkorea oder die Schweiz, ist das keine Glanzleistung. Aussagekräftig wäre die echte Rangliste der genannten Länder - 1. Japan, 2. Deutschland, 3. Südkorea, mit Abstand die USA, und China irgendwo ganz unten im globalen Vergleich.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×